Erster Klassensieg für RGR-Pilot Johann Retzer

Freilassing - Johann Retzer von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim konnte mit einem Seat Ibiza seinen ersten Klassensieg einfahren. Auch die anderen RGR-Piloten waren erfolgreich.

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der MSC Freilassing ihren 17. Schotter-Rallyesprint in der Kiesgrube der Firma Moosleitner. Die heißen Temperaturen und die sehr trockene, staubige Strecke war für alle Teilnehmer eine große Herausforderung.


Unter den zahlreichen Teilnehmern waren neun Fahrer der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim am Start. Mit dabei war Ludwig Holnburger vom KATHREIN Renn- und Rallyeteam mit seinem Mitsubishi EVO 7. Er konnte sich den 2. Platz im Gesamtergebnis mit nur zwei Zehntel Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten erkämpfen.

Johann Retzer jun. startete auf seinem Seat Ibiza Cupra mit Beifahrer Stefan Huber. Durch einen fehlerfreien ersten Lauf sicherten sich die beiden von Anfang an eine sehr starke Position. Jedoch fielen die beiden auf Grund eines Fehlers im zweiten Lauf einige Ränge zurück. Im dritten Lauf mussten die beiden dann alles auf eine Karte setzen und erreichten mit einer sehr schnellen Zeit den Sieg in Ihrer Klasse H14, gefolgt von Florian Stix auf seinem Opel Corsa A.


Dritter in dieser Klasse war Martin Stockhammer auf einem VW Golf 2. Ebenfalls auf diesem Fahrzeug unterwegs waren Robert Huber (Rang 4), Christian Mayer (Rang 8). Manuel Schneidhofer war zum ersten Mal auf rolligem Untergrund unterwegs und ergatterte sich tapfer den neunten Platz mit dem Golf. Das Team Stefan Finster / Andre Blanc fuhr mit dem 7. Rang nach Hause. Der RGR`ler Martin Hartmann holte sich auf einem BMW 325ix den 2.Platz in der Klasse N3B.

Pressemitteilung RGR

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © PhotoFelzi

Kommentare