Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückrundenauftakt in Altdorf

Eiselfinger Volleyballerinnen verlieren knapp

+

Eiselfing - Am 13. Januar reisten die Volleyballerinnen nach Altdorf bei Nürnberg. Trotz motiviertem Start in die zweite Hälfte der Saison verloren sie leider knapp mit einem grandiosen Satzergebnis von 3:2.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten fanden die Volleyballerinnen nur langsam ins Spiel. Zu viele Aufschlagsfehler, sowie Unsicherheiten in der Annahme, sorgten für einen zeitigen Punkterückstand. Durch gut gewählte Auszeiten und der richtigen Portion Ehrgeiz, kämpfte sich das eingeschweißte Team ins Spiel und gewann den ersten Satz mit 27:25.

Trotz starker Abwehr klappte es nicht

Im nächsten Satz konnte das Team um Randy Heidlinger allerdings nicht an den Erfolg anknüpfen. Neben der langverletzten Theresa Hainzlschmid, war auch Katrin Krieger mit sensationellen Blockaktionen wieder zurück auf dem Feld. Die Gegnerinnen vom TV Altdorf legten nochmal eine Schippe drauf, so dass es trotz starker Abwehraktionen von Kristina Aringer und vollster Konzentration des Teams nicht so recht klappen wollte.

Ähnlich verlief das Spiel auch nach dem nächsten Seitenwechsel. Durch viele Fehler im eigenen Ballbesitz, schenkten die Kleeblätter dem starken Gegner Selbstvertrauen. Zudem bereiteten die Altdorfer Mädels der Mannschaft mit ihren sehr starken Aufschlägen Schwierigkeiten in ihrem Aufbauspiel und so gelang es ihnen viele Punkte zu sammeln. Sie mussten sich deshalb im 3. Satz mit 14:25 sehr eindeutig geschlagen geben.

Knappe Entscheidung in Altdorf

Gegen Ende des Matches zeigten die Eiselfingerinnen nochmals starke Leistung. Viel Ballgefühl der Zuspielerin, Sandra Bachleitner, sowie mutige Ballwechsel setzten die Gegner unter Druck. Mit einem überragenden Block-und Angriffsspiel erkämpften sich die Eiselfingerinnen Punkt für Punkt. Konzentration und starker Wille, vor allem zum Ende, führten zum Satzgewinn mit 25:19.

Mit einem Spielstand von 2:2 gingen die Kleeblätter in den entscheidenden 5. Satz. Die treu mitgereisten Fans heizten die Halle richtig ein und die Stimmung war perfekt. Einige starke Abwehraktionen und grandiose Spielzüge brachten den Kleeblättern Punkt für Punkt den Sieg einen Schritt näher. Am Ende machte leider die gegnerische Mannschaft den Sack zu und gewann den 5. Satz sehr knapp mit 18:16.

Pressemeldung TSV Eiselfing, Abteilung Volleyball

Kommentare