Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Diese SBR-Serie bleibt bestehen

OVB
+
Alessandro Belleri (rechts), Wacker-Torschütze zum 2:0, im Laufduell mit Markus Höhensteiger vom SB Rosenheim.

Rosenheim (OVB) - Jede Serie wird irgendwann einmal durchbrochen, der Negativlauf des SB/DJK Rosenheim in Auswärtsspielen bei Wacker Burghausen 2 zumindest in dieser Saison noch nicht.

Mit 0:2 unterlagen die Sportbund-Fußballer und lieferten damit exakt das gleiche Ergebnis ab wie in der Vorsaison - diesmal allerdings war man nicht so chancenlos wie 2008 und hatte bis mitte der zweiten Hälfte durchaus seine Möglichkeiten.

Starke erste Halbzeit von beiden Teams

"Vor allem die erste Hälfte war von beiden Mannschaften stark. Die Leistung ist an die Spiele gegen Pullach und Eichstätt durchaus hingekommen", meinte Sportbund-Trainer Walter Werner. Die Zuschauer sahen zwar nur wenige Torgelegenheiten, was aber die konzentrierte Leistung beider Mannschaften unterstrich. "Es hat einige Male geknistert, letztlich waren wir aber im Abschluss zu schwach", bilanzierte der Rosenheimer Coach. Wenn aber was auf die Kiste kam, dann rappelte es am Aluminium: Markus Höhensteigers Schuss landete am Pfosten, der Burghauser Philipp Schäck traf nur wenige Minuten später die Querlatte. Zudem parierte SBR-Keeper Simon Vockensperger einen Kopfball von Alessandro Belleri (aus dem Drittliga-Kader) prächtig.

Im zweiten Durchgang gehörten die ersten Minuten zunächst noch dem Sportbund: Dominik Schlosser startete ein Solo, verpasste aber dann den entscheidenden Pass auf die freistehenden Angreifer. Und Torben Gartzens Gassenpass auf den durchstartenden Alexander Spreitzer wurde von einem Burghauser Verteidiger noch klug abgefangen. "Dieser Ball muss einfach kommen, dann steht Spreitzer alleine vor dem Torwart", bemängelte Werner. Auf der anderen Seite wurde Burghausen 2 dann aber immer stärker und Vockensperger hielt den SBR mit zwei Paraden toll im Spiel. Machtlos war der Tormann dann aber, als sich die Gäste auf dem Flügel durchsetzte und Michael Tot die Hereingabe zum 1:0 über die Linie drückte (68.). Spätestens ab diesem Zeitpunkt bestimmten die Hausherren das Spiel eindeutig, der Sportbund mühte sich zwar, war aber nicht mehr in der Lage, das Spiel zu drehen. Für die Entscheidung sorgte Belleri dann drei Minuten vor Schluss, als er einen Schuss vom Sechzehnereck via Innenpfosten zum 2:0 in die Maschen setzte. Nach vier Spielen ohne Niederlage gingen die Rosenheimer wieder mal als Verlierer vom Feld. Damit stehen nach Beendigung der Vorrunde mehr als ordentliche 30 Zähler für die Elf von Trainer Walter Werner zu Buche.

SB/DJK Rosenheim: Vockensperger, Maier (ab 50. Sollinger), Spreitzer, Dominik Schlosser, Eyrainer, Höhensteiger, Novak (ab 70. Feldner), Schaal (ab 78. Zoss), Kaya, Gartzen, Hofer.

Schiedsrichter: Schnetzer (Linz/Oberösterreich).

Zuschauer: 60.

Tore: 1:0 (68.) Tot, 2:0 (87.) Belleri.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare