Christopher Kopp ist Chiemseemeister

OVB
+
Chiemseemeister: Alexander Lüllmann, Christopher Kopp, Christian Spranger, Constantin Göbel (von links).

Breitbrunn - Mit dem Drei-Buchten-Törn des Segelclubs Breitbrunn-Chiemsee als sechsten und letzten Lauf wurde die Chiemseemeisterschaft 2011 beendet.

Insgesamt nahmen 195 Boote, Yachten und Cats an den sechs Regatten teil. Vor dem letzten Lauf hatten noch Christopher Kopp und Richard Buchner Aussichten auf den Gesamtsieg. Beide beendeten diese Regatta als Zweite, sodass der bis dahin führende Kopp nicht mehr von der Spitze verdrängt wurde.


Von Wind und Wetter her waren es sehr unterschiedliche Regatten. Beim Auftakt, dem "Blauen Band" des Chiemsee Yachtclubs war bei schwachem, später auffrischendem Wind Schnellster Michael Schönleitner vom YC St. Heinrich/Starnberger See. Nach Yardstick siegte Philipp Lessig von der WV Gollenshausen auf einer Condor. Bei der Hafentrophy des Seebrucker RV war bei frischem Westwind und gelegentlichen Regenschauern der C-Kat mit Florian Meier Schnellster und auch Sieger nach Yardstickzahl. Ebenso war Florian Meier bei der "Chiemsee Rund" des YC Urfahrn, Schnellster und auch nach Yardstick nicht zu schlagen. Regen und stürmischer Wind prägte die "Langstrecke" des SC Chiemsee-Feldwies. Robert Egner vom SR Simssee auf seinem A-Cat Flyer XL querte als Erster die Ziellinie und gewann auch nach Yardstick. Schwerwetter gab es beim "Weitsee-Rennerts" des WV Fraueninsel. Friedl Liese von der WF Fraueninsel auf seinem Cat Hurrican war Schnellster, nach Yardstick siegte Fritjof Ohin vom Chiemsee YC auf einer Melges 24. Beim Drei-Buchten-Törn des SC Breitbrunn bei leichtem Wind gewann Hinz Schmid vom Chiemsee YC auf one design, nach gesegelter und auch berechneter Zeit.

Zu Dixieland-Klängen der "Sun Charter Band" dankten Karl Zipfer, Frank Stracke und Wolfgang Reger den Helfern und Sponsoren und nahmen die Siegerehrung der Chiemseemeister vor. Erstmaliger Chiemseemeister ist Christopher Kopp vom DHH-Regatta auf einer J 80 mit seinen Vorschotleuten Constantin Göbel, Alexander Lüllmann, Christian Spranger und Peter Leitner. Er gewann auch den von Dr. Scheufelen gestifteten Wanderpreis. Den Fritz-Stoffel-Gedächtnispreis für 45er Nationale Kreuzer gewann für ein Jahr Dr. Sybille Haraida, der zweite Preis dazu ging an Monika Puttfarcken. Die Grand-Prix-Wertung gewann Friedl Liese, den Capital-Builders-Preis sicherte sich Friedl Liese. Gesamtzweiter der Chiemseemeisterschaft wurde Richard Buchner vom SC Irschener Winkl auf Bavaria Speed, Gesamtdritter die Eignergemeinschaft Philipp Lessig/Horst Haasner (WV Gollenshausen auf Condor 7.


Die weiteren Ergebnisse:

4. Ernst Winkler, VSa Chiemsee, Asso 99.

5. Guntram Klapproth, SR Simssee, Surprise.

6. Armin Kutzner, DHH, J 80.

7. Jörg Rümmelin SC Chiemsee-Feldwies, J 80.

8. Hans-Jürgen Koch, Chiemsee YC, Joker.

9. Fritjof Ohin, Chiemsee YC, Melges 24.

10. Robert Egner, Cat Flyer X, SR Simssee.

11. Manfred Kerl, SC Prien, 20er Jollenkreuzer.

12. Richard Buchecker, Chiemsee YC Ufo 22.

Ergebnisse der Gruppenbesten:

Challengergruppe (22 Boote und Cats):

1. Robert Egner, SR Simssee, Flyer XL.

2. Friedl Liese, WV Fraueninsel Hurricane 6,5.

3. Hinz Schmid, Chiemsee YC, one design.

Speedgruppe (22 Boote):

1. Ernst Winkler, VSa Chiemsee, Asso 99.

2. Hans-Jürgen Koch, Chiemsee YC, Joker.

3. Gerald Metz, Seebrucker RV, Joker.

Racegruppe (27 Boote):

1. Guntram Klapproth, SR Simssee, Surprise.

2. Fritjof Ohin, Chiemsee YC, Melges 24.

3. Richard Buchecker, Chiemsee YC, Ufo 22.

Sportsgruppe (28 Boote):

1. Richard Buchner, SC Irschener Winkl, Bavaria Speed.

2. Frank Eisheuer, SC Prien, Skippi 650.

3. Hermann Steiner, UYC Mattsee/AUT, 20er Jollenkreuzer.

Performance-Gruppe (43 Boote):

1. Manfred Kerl, SC Prien, 20er Jollenkreuzer.

2. Franz Schwarz, SC Breitbrunn-Chiemsee, Gib Sea 26.

3. Christian Auer, YC Gollenshausen, Bavaria 32.

Cruisergruppe (40 Boote):

1. Philipp Lessig/Horst Haasner, WV Gollenshausen, Condor 7.

2. Christine Frenzl, YC Gollenshausen, Starlet.

3. Dr. Frank Fabritius, Seebrucker RV. Int. Folkeboot.

J 80 (13 Boote):

1. Christopher Kopp, DHH.

2. Armin Kutzner, DHH.

3. Jörg Rümmelin, SC Chiemsee-Feldwies.

ni/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare