Neue Center-Spielerin für Wasserburg

Wasserburg - Mara Conley heißt der Neuzugang in Wasserburg. Die 1,89 Meter große Center-Spielerin wurde von weiteren Bundesligateams umworben, entschied sich letztendlich aber für den TSV.

Der TSV Wasserburg ist auf der Suche nach einer Centerin auf dem deutschen Markt fündig geworden. Mara Conley heisst der Neuzugang, der kommende Saison die Lücke schließen soll, die Katharina Kühn nach ihrem Karriereende hinterlässt.


Zuletzt in Herne

Conley hatte vergangene Saison bei Absteiger Herne gespielt und wurde auch von anderen Bundesligateams heiß umworben. Die 1,89 Meter große Centerin stand für Herne im Schnitt 24 Minuten auf dem Feld, machte dabei 5,2 Punkte und griff sich 3,3 Rebounds. Gerade letzteres soll sie beim deutschen Meister leisten, denn mit Kühn fehlt künftig ein Fels in der Brandung.

Die 27-Jährige hat in den USA an der Montana State University studiert und ihren Bachelor in Management und Marketing gemacht. Dort lernte sie auch ihren heutigen Ehemann kennen, den sie letztes Jahr geheiratet hat. Aus den USA wechselte sie in die Bundesliga, erst zu den Leipzig Eagles, dann nach Herne. Nach zwei Jahren bei Clubs in den Niederungen der Tabelle, steht sie nun im Kader des Doublesiegers. Sicher keine Umstellung, denn die Erwartungshaltung am Inn ist entsprechend hoch. Conley, die als ehrgeizig und fleißig gilt, hat allerdings nicht lange gezögert als das Angebot aus Wasserburg auf den Tisch flatterte und ist überzeugt, der Mannschaft kommende Saison zu weiteren Erfolgen verhelfen zu können.

fd/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare