Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Wacker: Das ist der neue Chef-Trainer!

Uwe Wolf
+
Uwe Wolf, auf dem Foto noch in Diensten des TSV 1860 München.

Burghausen - Neues Gesicht beim SV Wacker: Der Verein hat am Freitagmittag den Nachfolger des entlassenen Trainers Georgi Donkov vorgestellt.

Uwe Wolf wird neuer Trainer beim SV Wacker Burghausen. Der 46-jährige Übungsleiter wechselt vom Regionalligisten KSV Hessen Kassel an die Salzach.

Lesen Sie auch:

Wacker entlässt Coach Georgi Donkov

Der Wunschtrainer von Hans Steindl trägt und prägt das Jugendkonzept von Wacker Burghausen. Geschäftsführer Florian Hahn: "Es freut uns sehr, dass die Verpflichtung mit dem Münchner Uwe Wolf geklappt hat. Mit ihm haben wir einen Trainer nach Burghausen geholt, der bereits Erfahrungen im Bereich mit jungen Spielern gesammelt hat, sowohl als U19-Trainer in Hoffenheim, als auch als U23-Trainer bei 1860." Wolf war bereits Trainer der Spieler Alexander Eberlein und Christoph Burkhardt, die damals noch bei 1860 München spielten.

Vertrag läuft bis Ende der Saison 2013/2014

Uwe Wolf erhält bei Wacker Burghausen einen Vertrag bis Ende der Saison 2014, der bei Klassenerhalt um ein Jahr verlängert werden wird.

Seine erste Trainerstation war von 2003 bis 2007 bei der A-Jugend des TSG Hoffenheim. Während der Saisonen 2007/08 fungierte er als Trainer bei der U23 des TSV 1860 München und war ab dem Sommer 2008 vorerst Co-Trainer der Profimannschaft und übernahm dort anschließend den Posten des Cheftrainers. In der Saison 2010/11 wurde Wolf Co-Trainer des FC Ingolstadt 04 und war somit Assistent von Michael Wiesinger. Zuletzt war Uwe Wolf von Januar 2012 ab Cheftrainer beim Regionalligisten KSV Hessen Kassel, mit diesem wurde er Meister und ist leider in der Relegation gegen Holstein Kiel gescheitert.

Uwe Wolf wird beim kommenden Spiel am Samstag, 14. September, erstmals auf der Trainerbank von Wacker Burghausen Platz nehmen.

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen

Kommentare