Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RGR Rallyefahrer auf dem Siegertreppchen!

+

Außernzell - Die Rosenheimer Ralleyfahrer Stefan Finster und Co-Pilot Andre Blank schafften es bei der AVD-Niederbayern-Rallye auf den 3. Platz und räumten zwei Pokale ab.

78 Starter aus ganz Deutschland, Tschechien und Österreich traten zu der zur Deutschen Rallye-Serie stattfindenden AVD-Niederbayern-Rallye rund um Außernzell an. Darunter die beiden Rosenheimer Stefan Finster mit Copilot Andre Blank von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim, auf dem Opel Astra F 16V. Nachdem das Team zuletzt durch Getriebe-und Antriebswellenschäden arg gebeutelt war, wollte man es bei dieser hochkarätigen Rallye nochmal wissen.

Bei den ersten Wertungsprüfungen ging man materialschonend, auf den abwechselnd schnellen und selektiven Strecken, zur Sache. Schnell zeigte sich jedoch, dass der CarArtists-Astra hervorragend vorbereitet war, und das Team steigerte das Tempo auf den je zweimal zu fahrenden Wertungsprüfungen.

Vom zunächst 5. Platz arbeitete sich das Team noch am Vormittag auf Platz vier nach vorne. Kernstück der Rallye war die 28 Kilometer lange Wertungsprüfung am Nachmittag die auch zweimal absolviert werden musste. Bereits beim ersten Durchgang wurde eine hervorragende Zeit auf den Asphalt gelegt, was die Verbesserung auf den 3. Platz brachte. Eine kurze Schrecksekunde beim Service vor den letzten drei Prüfungen. Die Bremsbeläge vorne waren total abgenutzt, in kürzester Zeit jedoch vom Service-Team neue Bremsklötze eingebaut, wurde weitergefahren.

Jetzt verbesserten Finster-Blank auf der 28km-WP ihre Zeit um 9,4 Sekunden, sicherten sich dadurch den 3. Platz in der Klasse, und standen damit bei der Siegerehrung auf dem Stockerl, als die verdienten Pokale überreicht wurden.

Weitere Infos unter www.rg-rosenheim.de.

Kommentare