Aufsteiger hielt eine Stunde gut mit

+
Freilassings Andi Brandl behauptet den Ball gegen Gegenspieler Maxi Rohlik (links).

Otting - Am Ende fiel das Ergebnis im Auftaktspiel der Kreisliga 2 zwar deutlich aus, doch eine Stunde lang hielt Aufsteiger DJK Otting gegen den großen Favoriten ESV Freilassing gut mit.

Eine Stunde lang spielte der Aufsteiger aus der Gemeinde Waging, der auf dasselbe Personal wie in der Aufstiegssaison setzte, gegen den großen Favoriten Freilassing, der mit Gezer, Jung, Leitz, Köppl und Weiß gleich fünf Neuzugänge aufbot, gut mit.


Dann machten die Eisenbahner aber kurzen Prozess: Binnen zehn Minuten zogen Brandl & Co. auf 1:4 davon. Doppelt bitter aus Sicht der Heimelf, die beim Stand von 1:2 durch Maierhofer und Frisch selbst noch zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich hatte. Auch vor der Pause hatte Otting schon die eine oder andere Gelegenheit. „Wer weiß, wie es gelaufen wäre, wenn wir das 2:0 gemacht hätten“, so DJK-Coach Schneider. ESV-Kollege Lindner grummelte trotz des hohen Sieges: „Das war die schlechteste Leistung der letzten Wochen.“

Tore: 1:0 (11.) Fenninger, 1:1 (24.) Leitz, 1:2 (58.) Brandl, 1:3 (65.) Triller, 1:4 (68.) Triller, 1:5 (88.) Brandl.

Zuschauer: 250 - SR: Grimminger (TSV Stein) - Bes. Vorkommnisse: keine.

Kommentare