Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blitzstart von Rosenheim Rebels

+
Marc Schlieder auf dem Weg zur Endzone der Albertshofner.

Rosenheim/Sommerach - Mit nur 22 Spielern fuhren die Rosenheim Rebels zum zweiten Football-Auswärtsspiel bei den Albertshofen Roughnecks.

Das Spiel auf dem Ausweichplatz in Sommerach begann mit einem Paukenschlag für die Rosenheimer. Nach nur einer Minute stand es 8:0 für die Rebels. In der Folge versuchten die Unterfranken alles Mögliche, um dem Druck standzuhalten. Dies gelang nicht überzeugend, denn zum Ende des ersten Viertels stand es dann 16:0 für Rosenheim.

Die Zuschauer waren vom offensiven Spiel der Rosenheimer begeistert, zollten aber auch der Heimmannschaft Respekt, die sich tapfer dem Gegner entgegenstellten.

Das zweite Viertel war eine Kopie des ersten Viertels. Binnen kürzester Zeit erhöhten die Rebels auf 24:0. Nun gelangen auch den Roughnecks gute Spielzüge, die von den Rosenheimern rechtzeitig abgefangen wurden. Die Antwort war kurz vor der Halbzeit der nächste Touchdown, der die Rebels mit 32:0 in die Pause gehen ließ.

Mit Beginn des dritten Viertels begannen die Rosenheimer das Tempo zu drosseln, um Kräfte für das nächste Spiel in Rosenheim zu sparen. Dennoch gelang den Rosenheimern noch ein weiterer Touchdown zum Endstand von 38:0. Sie beherrschten den Gegner und ließen Albertshofen nicht mehr in das Spiel kommen.

Samstag Spitzenspiel in Rosenheim

Am Samstag, 27. Juni, findet auf dem Campus des SB DJK Rosenheim ein "Doubleheader" statt. Um 11 Uhr spielt die Jugend der Rebels gegen Kirchdorf/Burghausen. Wie wichtig die Jugendarbeit in Rosenheim ist, beweist, dass der frühere Jugendspieler Max Wild für die Jugendnationalmann-schaft nominiert wurde (wir berichteten).

Ab 15 Uhr läuft das Spitzenspiel in der Verbandsliga: Rosenheim Rebels gegen Nürnberg Rams. Die Rams sind die Favoriten in der Liga und die Rosenheimer wollen nach dem verlorenen Spiel in Nürnberg die Revanche.

kh

Kommentare