Fireballs siegten in Mainz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mainz/Bad Aibling - Die Bad Aibling Fireballs haben am Wochenende das Auswärtsspiel gegen den ASC Theresianum Mainz mit 75:62 gewonnen.

Bad Aibling reiste zu diesem Auswärtsspiel ohne Viktoria Wohlers an, die verletzungsbedingt pausieren musste. Mit neun Spielerinnen begann das Spiel zu "später Stunde" am Samstag Abend recht ausgeglichen, so dass es nach dem ersten Viertel 15:15 stand. Erst Mitte des zweiten Viertels konnten sich die Firegirls aufgrund eines 10:0-Laufes dauerhaft von den Mainzerinnen absetzen und diesen Vorsprung bis zur Halbzeitpause verwalten.

Das dritte Viertel ging mit 20:10 klar an die Aiblingerinnen. Über fünf Minuten konnten sie einen erfolgreichen Korbversuch der Mainzerinnen verhindern, während ihnen selber 10 Punkte gelangen. Spielstand nach dem dritten Viertel: 60:43 für Bad Aibling. Im letzten Viertel verwalteten die FireGirls diesen Vorsprung, so dass das Spiel am Ende mit 75:62 für die Mannschaft aus dem Mangfalltal ausging.

Beste Spielerin bei den Aiblingerinnen war Julijana Kancevic, die trotz angeschlagener Gesundheit mit 18 Punkten einen großen Anteil zum Sieg beitrug. Ebenfalls zweistellig punkteten noch Carla Bellscheidt mit 17, Ciara Iglehart mit 15 und Emma Duinker mit 10 Punkten. Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg war sicherlich die deutlich höhere Trefferquote (42% zu 32%) aus dem Feld, sowie die Überlegenheit bei den Rebounds (54:33). Allerdings sollte die hohe Anzahl an Turnovers in den zukünftigen Spielen deutlich reduziert werden. Ohne diese vielen Ballverluste hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können.

Pressemeldung Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser