Junge Hoffnungsträger

OVB
+
Paula Benstetter (rechts) vom TSV Bad Endorf ist die deutsche Nummer zwei im Blockmehrkampf Sprint/Sprung und über 80 Meter Hürden und Johanna Windmaier vom TSV Wasserburg (links) Zehnte im Hürdenlauf.

Landkreis - Die regionale Leichtathletik-Jugend kann sich deutschlandweit sehen lassen! Die Endorferin Paula Benstetter erreichte gleich in mehreren Disziplinen Spitzenplätze.

Die jüngsten Starter der Schüler A überzeugten heuer nicht nur mit einer Flut von Medaillen bei bayerischen Titelkämpfen, sondern auch mit Top-Platzierungen bei deutschen Meisterschaften.


Endorferin Paula Benstetter gleich mit mehreren Spitzenrängen

In der Altersgruppe der 14-jährigen A-Schülerinnen überraschte Paula Benstetter mit gleich mehreren Spitzenrängen in der deutschen Rangliste. Im Blockmehrkampf Sprint/Sprung wurde die Athletin vom TSV Bad Endorf im August deutsche Vizemeisterin mit 2841 Punkten. Zugleich belegt sie damit auch den zweiten Rang in der nationalen Rangliste mit nur 21 Zählern Rückstand auf Christin Repnak vom MTV Mellendorf (1./2862 P.). Überraschend belegte die vielseitige Endorferin aber auch den zweiten Rang im 80-Meter-Hürden-Sprint mit ausgezeichneten 11,75 Sekunden und ist damit auch die bayerische Nummer eins. Jeweils Zweite ist sie in Bayern im 100-Meter-Sprint mit 12,55 Sekunden (Deutschland: 13.), im Hochsprung mit 1,65 Metern (16.) und im Weitsprung mit 5,35 Metern (19.).


In die deutsche "Top 20" schaffte sie es aber auch im Blockmehrkampf Wurf (16.) mit 2525 Punkten als drittbeste Bayerin ebenso wie im Siebenkampf mit 3531 Zählern (17./Bayern: 5.). Ihre hohe Leistungsstärke ist aber auch bei den um ein Jahr älteren W15-Schülerinnen statistisch erfasst: Achte ist sie als zweitbeste Bayerin im Bundesgebiet im Blockmehrkampf Sprint/Sprung.

Lukas Koller vom TSV Wasserburg ist die deutsche Nummer zwei im Diskuswurf und Neunter im Blockmehrkampf Wurf.

Hinzu kommt noch der nationale 13. Rang über 80 Meter Hürden (Bayern: 3.) und der 29. Platz über 100 Meter (Bayern: 2.). Daniela Weichselgartner vom TSV Bad Endorf überrascht mit dem 23. Platz in der deutschen Rangliste im Stabhochsprung: Mit 2,80 Metern ist sie die beste Bayerin und Landesmeisterin der Saison 2011.

Michelle Schneider: Hoffnungsträgerin bei Diskuswurf und Kugelstoßen

Für ein sensationell starkes Jahr sorgte aber auch die 14-jährige Michelle Schneider aus Feldkirchen-Westerham. Im Trikot der LG Stadtwerke München glänzt sie als jeweils bayerische Meisterin und zugleich

Michelle Schneider ist deutsche Spitze im Blockmehrkampf Wurf und in den Wurf-Disziplinen der Schülerinnen A/W14.

Nummer eins im Freistaat als Achte im Diskuswurf mit 34,55 Metern und als Neunte im Kugelstoßen mit 13,00 Metern. Bereits auf dem siebten Platz ist die DM-Vierte und bayerische Nummer eins im Blockmehrkampf Wurf mit 2660 Punkten. Mit ihrer Münchner Blockmehrkampf-Mannschaft wurde sie deutsche Vizemeisterin: Auch zum Jahresende thront sie mit 13214 Punkten auf dem zweiten Platz im Bundesgebiet als Bayern-Erste hinter der MTG Mannheim (1./13469 P.). Die beste Bayerin ist sie aber auch bei den um ein Jahr älteren W15-A-Schülerinnen im Blockmehrkampf Wurf (Deutschland: 11.) und im Diskuswurf (Deutschland: 23.). Im Kugelstoßen erreichte sie in dieser Klasse ebenfalls den 23. Platz als bayerische Nummer zwei.

Der TSV Wasserburg hat in der deutschen Rangliste der Schüler gleich zwei Nachwuchsathleten. Bei den Schülerinnen A/W14 überraschte Johanna Windmaier auf der 80-Meter-Hürden-Strecke als Zehnte: Mit 12,11 Sekunden ist sie in Bayern dennoch "nur" Dritte. Der Athlet des Jahres war aus Wasserburger Sicht zweifelsohne der 15-jährige Lukas Koller aus Edling. Im Diskuswurf ist er nicht nur der beste Bayer, sondern auch die deutsche Nummer zwei mit ausgezeichneten 62,40 Metern hinter Patrick Müller vom SC Neubrandenburg mit 64,09 Metern (1.). Die bayerische Nummer eins ist er aber auch im Kugelstoßen mit 16,12 Metern und liegt damit im Bundesgebiet auf der zwölften Position. Im Blockmehrkampf Wurf ist er die nationale Nummer neun mit 3033 Punkten und Zweiter in Bayern.

Zwei Athleten vom TuS Bad Aibling sicherten sich unerwartet starke Plätze in der Deutschland-Liste bei den Schülern A/M15: David Rentz schaffte als bayerische Nummer zwei den 15. Platz im Stabhochsprung mit 3,60 Meter. Drittbester Bayer ist Johannes Dietel im 3000 Meter-Lauf mit 9:34,82 Minuten (Deutschland: 20.).

David Korbany vom TSV 1860 Rosenheim ist als schnellster Bayer die deutsche Nummer zehn über 3000 Meter. Fotos Stuffer

Für den TSV 1860 Rosenheim überraschte David Korbany bei den Schülern A/M14: Im 3000-Meter-Rennen kletterte er auf den ausgezeichneten zehnten Platz mit 9:54,57 Minuten und zugleich auf die erste Position in Bayern. In der Klasse M15 ist Marco Achorner vom SV Achenmühle die bayerische Nummer zwei sowie im Bundesgebiet auf Rang 19 im Hammerwurf mit 48,01 Metern.

Weitere Platzierungen in der deutschen Rangliste: Schülerinnen A/W14: Siebenkampf: 27. Johanna Windmaier (TSV Wasserburg) 3497; Schülerinnen A: Blockmehrkampf Mannschaft: 23. TSV Bad Endorf (Benstetter, Böck, Weichselgartner, Wastian, Böhm) 12225.

stl

Kommentare