2:0-Pflichtsieg für 1860 Rosenheim

+
Der Torschütze zum 2:0 in der 70. Minute: Danijel Majdancevic.

Rosenheim - Nicht viel mehr als der erwartete Pflichtsieg war der 2:0-Heimerfolg von 1860 Rosenheim am Freitagabend gegen die U23 der SpVgg Unterhaching.

Dabei waren die Rollen für das Lokalduell im Vorfeld der Partie klar verteilt: Schließlich standen sich in diesem oberbayerischen Derby der Tabellenführer und das Schlusslicht gegenüber. Und der Favorit untermauerte seine Position schon früh: Bereits in der achten Minute ging der Spitzenreiter mit 1:0 in Führung. Dominik Haas traf mit einem satten Flachschuss ins Netz. Aber die Gäste versteckten sich trotz der gegensätzlichen Tabellensituation nicht. Ünal Tosun kam im Strafraum frei zum Schuss, der Ball segelte haarscharf am Pfosten vorbei (27.). Maximilian Schuster hatte eine weitere gute Gelegenheit für die Drittliga-Reserve (32.), aber er vergab. So blieb es bis zur Pause beim knappen 1:0 für die Sechziger, wobei bis dato durchaus festhalten durfte, dass die junge Gästeelf phasenweise sogar die bessere Mannschaft war und mehr Ballbesitz hatte.


Dass die Rosenheimer in dieser Saison jedoch clever und abgebrüht agieren, bewies Außenstürmer Danijel Majdancevic beim 2:0 (70.). Er eroberte kurz hinter der Mittellinie den Ball und setzte ihn nach einem Solo flach ins kurze Eck. Der Rest der Partie ist schnell erzählt: Nun hatte die Kathrein-Elf die Spielkontrolle vollends inne und ließ bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen. Die Hachinger waren aber auch nicht mehr in der Lage, entscheidende Akzente zu setzen.

Mit diesem Sieg haben die Sechziger ihre Spitzenposition (es war der neunte Saisonsieg für die Schmidt-Elf) untermauert und können nun voller Selbstvertrauen aufs nächste Wochenende blicken: Zunächst steht am Samstag die weite Reise nach Oberfranken zur SpVgg Bayern Hof auf dem Programm. Im absoluten Spitzenspiel erwartet die Sechziger auf der altehrwürdigen „Grünen Au“ mit Sicherheit ein heißer Tanz (Samstag, 15 Uhr). Zwei Tage später folgt für die Schmidt-Elf dann die „Kür“, wenn es im Toto-Pokal weitergeht. Dort haben die Sechziger am Montag (3. Oktober, Anpfiff: 17 Uhr) keinen Geringeren als den Drittligisten SSV Jahn Regensburg zu Gast, der im bisherigen Saisonverlauf bislang ebenfalls eine sehr gute Figur gemacht hat. Die Domstädter, u.a. mit Tobias Schweinsteiger (Bruder von Nationalspieler Bastian Schweinsteiger), sind in dieser Begegnung sicherlich Favorit, doch die Rosenheimer werden alles versuchen, eine Runde weiterzukommen und vielleicht irgendwann mal wieder in die Hauptrunde des DFB-Pokals einzuziehen.


TSV 1860 Rosenheim – SpVgg Unterhaching II 2:0 (1:0)

1860 Rosenheim: Mayer, Martin (90. Wallner), Haas (54. Richter), Herberth, Pflügler, Kokocinski, Hauswirth, Ch. Hofmann, Masberg (69. Voglsammer), Majdancevic, Einsiedler - Trainer: Schmidt.

SpVgg Unterhaching II: Müller, Mayer, Winkler, Hutterer, Staudigl, Buch, Tosun (78. Idrizi), Martin, Kadrijaj, Hasenbeck (44. Roth), Schuster (79. Grunert) - Trainer: Deutinger.

Schiedsrichter: Hummel (Betzigau).

Zuschauer: 400.

Bes. Vorkommnisse: keine.

Tore: 1:0 (8.) Haas, 2:0 (70.) Majdancevic.

mw

Kommentare