Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

1860: Sieben Punkte für sieben Spiele

OVB
+
Zum Abschied Meister? 1860-Coach Fleißner.

Rosenheim - Der 19. Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 hat im Titelrennen wohl eine Vorentscheidung gebracht.

Während Verfolger TSV Bad Endorf beim 2:2 in Westerndorf patzte, gewann der TSV 1860 Rosenheim 2 sein Heimspiel gegen Vogtareuth souverän mit 5:0 und führt damit die Tabelle sieben Spiele vor dem Ende mit sieben Punkten Vorsprung an.

Den Endorfern sei empfohlen, den Blick nun eher nach hinten zu richten und Rang zwei zu verteidigen, denn der Tabellendritte FC Grünthal ist durch einen Heimsieg über Frasdorf bis auf drei Zähler herangerückt. Hingegen ließ Oberndorf Federn und fiel auf Rang vier zurück - allerdings spielte SVO-Konkurrent Buchbach 2 mit vier Spielern aus dem Bayernliga-Kader, darunter dem langjährigen Traumsturm Stefan Hillinger und Manuel Neubauer, die nach Verletzungen Spielpraxis sammeln sollten.

Im Kampf um den Klassenerhalt gelangen dem SV Forsting und dem TSV Buchbach 2 wichtige Siege und beide Teams verschafften sich etwas Luft zur Abstiegszone. Dort hat der SV Riedering den Sprung auf einen Nichtabstiegsrang geschafft, obwohl man eine 3:0-Führung gegen Au nicht über die Runden brachte. Der TSV Rohrdorf fiel auf den Relegationsplatz zurück, auf den direkten Abstiegsplätzen rangieren der SV Vogtareuth und der SV Westerndorf.

TSV 1860 Rosenheim 2 - SV Vogtareuth 5:0. Die Begegnung zwischen dem Absteiger aus der Bezirksliga und dem Aufsteiger aus der Kreisklasse vom vergangenen Sommer war eine äußerst einseitige Angelegenheit. Bereits nach elf Minuten war die Messe eigentlich schon gelesen, nachdem die Sechziger zu diesem Zeitpunkt schon mit 2:0 in Führung lagen. Die Hausherren dominierten die komplette Partie, taten aber nur das Notwendigste. A-Junior Georg Lenz erzielte rund um die Halbzeitpause zwei weitere Tore für die Sechziger, die letztlich mit 5:0 siegten. Vogtareuth konnte nicht viel entgegensetzen und so erlebte Rosenheims Tormann Daniel Schmid einen geruhsamen Nachmittag.

Tore: 1:0 (8.) Alessandro Giannini, 2:0 (11.) Martin Kolb, 3:0 (45.) Georg Lenz, 4:0 (48.) Georg Lenz, 5:0 (89.) Elvir Duran.

SV Westerndorf - TSV Bad Endorf 2:2. Einen unerwarteten Punktgewinn errang der SV Westerndorf gegen den Aufstiegsaspiranten. Das war vor allem einer starken zweiten Halbzeit zu verdanken, in der die Mannen von Trainer Sven Thriene Moral bewiesen und sich auch vom neuerlichen 1:2-Rückstand nicht aus der Bahn werfen ließen. Joker Daniel Rahm glich die Führung jeweils aus. Für die Gäste aus dem Kurort bedeutete dieses Remis einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Meistertitel. Zudem lagen danach etwas die Nerven blank, was der Platzverweis für Alexander Neiser nach Schlusspfiff dokumentierte.

Tore: 0:1 (11.) Silvio Havic, 1:1 (66.) Daniel Rahm, 1:2 (75.) Silvio Havic, 2:2 (78.) Daniel Rahm. Besonderheit: Rote Karte für Alexander Neiser (Bad Endorf) wegen Schiedsrichter-Beleidigung nach Spielende.

FC Grünthal - SC Frasdorf 4:1. Einen verdienten Sieg feierte der FC Grünthal im Heimspiel gegen den "alten Rivalen" aus Frasdorf. Zwar gingen die Gäste früh in Führung, am Ende triumphierten aber die Hausherren. Bis zum Halbzeitpfiff glich Grünthal aus und lieferte dann eine gute zweite Halbzeit ab. Etliche Chancen wurden ausgelassen, ehe Routinier Christoph Schmid mit einem Doppelschlag für die erstmalige Führung und die Vorentscheidung sorgte. In der Schlussphase schraubte der FCG das Ergebnis sogar in die Höhe und darf durch diesen Dreier weiterhin auf Rang zwei hoffen.

Tore: 0:1 (9.) Tobias Stiebler, 1:1 (30.) Josef Mayer, 2:1 (80.) Christoph Schmid, 3:1 (81.) Christoph Schmid, 4:1 (89.) Michael Mittermaier.

TSV Buchbach 2 - SV/DJK Oberndorf 4:2. Tore: 1:0 (5.) Fabian Ganser, 2:0 (11.) Bernd Brindl, 2:1 (21.) Alfons Linner, 3:1 (24.) Bernd Brindl, 4:1 (41.) Thomas Thalmaier, 4:2 (81.) Philipp Zacherl.

SV Riedering - ASV Au 3:3. 3:0 geführt und dann nicht gewonnen - der SV Riedering verpasste es, einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt zu landen. In einer guten Partie legten zunächst die Hausherren großartig los und hatten nach 28 Minuten bereits drei Treffer markiert. "Wir waren taktisch und spielerisch besser, die Führung war hochverdient", so Riederings Coach Marco Steinacher. Angesäuert war Helmut Betz, der Trainer des ASV Au. Er sah seine Mannschaft vor der Pause im "kollektiven Tiefschlaf". Doch mit der Halbzeitpause wendete sich das Blatt: "Mit Willen und Charakter haben wir in der zweiten Halbzeit mutig nach vorne gespielt und sind verdientermaßen belohnt worden", so Betz. Kollege Steinacher haderte hingegen: "Au hat mit dem ersten Tor die zweite Luft bekommen. Wir hätten aber den ein oder anderen Konter zum Siegtreffer abschließen müssen."

Tore: 1:0 (7.) Martin Rupp, 2:0 (8.) Simon Perr, 3:0 (28.) Simon Perr, 3:1 (55.) Josef Turner, 3:2 (68., Foulelfmeter) Thomas Riesenberger, 3:3 (76.) Christian Kurz.

TSV Rohrdorf - TSV Rimsting 0:1. Die Zuschauer am Turner Hölzl sahen eine eher schwache Kreisliga-Partie, die durch das Tor von Martin Hackenberg nach einem Abwehrfehler der Hausherren zugunsten von Rimsting entschieden wurde. Rohrdorf war in der ersten Hälfte auf dem Platz kaum anwesend, nach dem Wechsel machte der TSV dann Druck auf das Rimstinger Gehäuse und hätte zumindest ausgleichen müssen, doch Franz Mayer vergab die beste Gelegenheit. Während Rimsting mit dem zweiten Sieg in Serie Richtung Klassenerhalt marschiert, wird die Lage in Rohrdorf immer prekärer.

Tor: 0:1 (23.) Martin Hackenberg.

SV Forsting - TuS Großkarolinenfeld 2:1. Zu wenig Offensivpotenzial hatte der TuS Großkarolinenfeld bei seinem Auftritt in Forsting zu bieten - ansonsten hätte man vielleicht einen Punkt ergattern können. Die Gäste kamen erst im zweiten Durchgang im Angriff etwas besser zur Geltung, es reichte aber nur noch zum Anschlusstor. Vor der Pause neutralisierten sich beide Teams zwar weitgehend, die einzigen Chancen gingen aber auf das Forstinger Konto - dies nutzte der SVF zu zwei Toren, die letztlich den Sieg bedeuteten.

Tore: 1:0 (20.) Thomas Mayer, 2:0 (32.) Felix Grander, 2:1 (51.) Andreas Harnisch.

Torjägerliste

15 Tore: Andreas Fuchs (TSV Bad Endorf).

12 Tore: Florian Furtner (SV Riedering).

11 Tore: Tobias Gebert (FC Grünthal).

10 Tore: Thomas Riesenberger (ASV Au).

9 Tore: Armagan Akdogan (TuS Großkarolinenfeld), Andreas Fritz (TSV Rimsting), Mark Konya (TSV 1860 Rosenheim 2), Philipp Zacherl (SV/DJK Oberndorf).

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare