Toto-Pokal: 1860 erreicht Achtelfinale

+
Dominik Haas (li.) und Valentin Hauswirth (hinten) stoppen einen Kirchanschöringer im Zweikampf.

Rosenheim - Vor fast 800 Zuschauern ist der TSV 1860 Rosenheim ins Achtelfinale des Totopokals eingezogen. Die Sechziger gewannen in Kirchanschöring.

In der 2. Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokals setzte sich der Bayernliga-Tabellenführer am Mittwochabend im Innsalzach-Derby bei Landesliga-Aufsteiger SV Kirchanschöring mit 3:1 (1:1) durch.


Wie schon in Runde 1 beim Sieg gegen Ismaning gab 1860-Trainer Marco Schmidt Spielern eine Chance, die zuletzt in der zweiten Reihe standen. Dafür verzichtete der Coach auf die Stammkräfte Majdancevic, Voglsammer (spielten beide erst in der 2. Hälfte), Keeper Mayer, Richter sowie Eugen Martin.

Die Fotos zum Spiel:


Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim

Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs
Totopokal: Kirchanschöring - 1860 Rosenheim
 © bs

Das tat dem Spielfluss der Sechziger aber kaum Abbruch. Bei Volksfest-Stimmung auf der Kirchanschöringer Sportanlage war es in der 13. Minute Dominik Haas, der mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern ins rechte Kreuzeck für die Führung der Gäste sorgte. Die hielt allerdings nicht allzu lange, denn in der 27. Minute kam Kirchanschöring nach einem Pfostenschuss von Michael Nißl zum Ausgleich: Daniel Heigermoser reagierte am schnellsten und beförderte den Ball zum 1:1 über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste aber alles im Griff. Nach einem Pfostenschuss von Masberg (47.) war es Valentin Hauswirth, der nach einem Fehler in der SVK-Defensive und einem Rückpass zur erneuten Führung für den TSV 1860 einschoss (58.). Die Entscheidung fiel in der 75. Minute, als der SVK eine Standardsituation nicht bereinigen konnte. Der Nutznießer war Haas, der mit seinem zweiten Treffer zum 1:3-Endstand (75.) abstaubte.

Das Spiel in der Statistik:

SV Kirchanschöring: Baumann, Köberich, Eder, Schmidhuber, Wasner, Nißl (63. Heinrich), Heigermoser, Willinger, Lissek, Hofmann (46. Schall), Siegel (30. Michael Schild) - Trainer: Berg.

TSV 1860 Rosenheim: Moller - Wallner, Pflügler, Lenz, Herberth - Kokocinski, Hauswirth - Einsiedler (78. Birner), Haas, Matthias Huber (71. Majdancevic) - Masberg (59. Voglsammer) - Trainer: Schmidt.

Schiedsrichter: Achmüller (Freyung/Ndb.).

Zuschauer: 757.

Tore: 0:1 (13.) Haas, 1:1 (27.) Heigermoser, 1:2 (58.) Hauswirth, 1:3 (75.) Haas.

Bes. Vorkommnisse: keine.

bs/mw

Kommentare