Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Vor der finalen K.o.-Ausscheidung: Hamilton vor Verstappen

F1-Weltmeister
+
Lewis Hamilton fuhr im letzten Freien Training die Bestzeit.

Lewis Hamilton hat mit der Bestzeit im letzten Freien Training dieser Formel-1-Saison seine Anwartschaft auf die Pole Position für das alles entscheidende Rennfinale in Abu Dhabi unterstrichen.

Abu Dhabi - Der siebenmalige Weltmeister war am Samstagnachmittag Ortszeit auf dem Yas Marina Circuit in seinem Mercedes diesmal rund zwei Zehntelsekunden schneller als sein WM-Widersacher Max Verstappen. Der 24 Jahre alte Niederländer hatte am Freitag in der Endabrechnung im Red Bull noch über eine halbe Sekunde zurückgelegen.

Hinter Hamilton und Verstappen landete Valtteri Bottas im zweiten weiterhin schwarz lackierten Silberpfeil auf dem dritten Platz. Im Kampf um die Pole und die WM-Vergabe kann der Finne in seinem letzten Rennen für Mercedes äußerst wichtig sein für Hamilton.

Der 36 Jahre alte Brite liegt zwar nach Punkten gleichauf mit Verstappen, der Herausforderer hat mit neun Siegen gegenüber acht von Hamilton aber einen Vorteil: Scheiden beide aus, was nach diversen Zwischenfällen in diesem Jahr nicht als unrealistisches Szenario gilt, ist Verstappen zum ersten Mal Formel-1-Weltmeister. Hamilton würde bei einer Krönung mit dann acht Titeln Rekordchampion Michael Schumacher auch in der wichtigsten Statistik überholen.

Sebastian Vettel kam vor der K.o.-Ausscheidung im Aston Martin auf Platz 16, Mick Schumacher im Haas auf Rang 19. dpa

Kommentare