Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königsklasse des Motorsports

Vettel glaubt an Frau im Formel-1-Fahrerfeld

Sebastian Vettel
+
Formel-1-Pilot Sebastian Vettel steht beim Team Aston Martin unter Vertrag.

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel hält irgendwann eine Frau im Fahrerfeld der Formel 1 für möglich.

Mexiko-Stadt - „Ich denke nicht, dass etwas dagegen spricht“, sagte der viermalige Weltmeister vor dem Grand Prix von Mexiko bei der Pressekonferenz auf die entsprechende Frage eines Mädchens. Man könne aber nicht sagen wann, meinte Vettel. An den Donnerstagen vor den Rennen dürfen auch junge Fans Fragen an die Piloten stellen.

Erste Rennfahrerin in der Königsklasse des Motorsports war Maria Teresa de Filippis, die sich für drei Rennen qualifizierte. Bisher hat es nur eine Frau in die Punkteränge geschafft: Die Italienerin Lella Lombardi holte 1975 bei einem abgebrochenen Grand Prix als Sechste einen halben Zähler. Andere wie zuletzt die Britin Susie Wolff, Ehefrau des Mercedes-Teamchefs Toto Wolff, kamen der Formel 1 nahe. Sie starteten aber nie in einem Grand Prix. dpa

Kommentare