Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Vettel Erster im Abschlusstraining in Singapur

Sebastian Vettel rast in Singapur im Ferrari über die Strecke. Foto: Xinhua

Singapur (dpa) - Sebastian Vettel ist vor der Qualifikation zum Formel-1-Rennen und Singapur rechtzeitig in Schwung gekommen. Zwei Stunden vor dem Ausscheidungsfahren um die Pole Position fuhr der Ferrari-Star im Abschlusstraining die Bestzeit.

In der Abenddämmerung benötigte der Heppenheimer für den 5,063 Kilometer langen Marina Bay Street Circuit 1:38,054 Minuten und war damit um mehr als drei Zehntelsekunden schneller als sein finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen. Am Freitag musste Vettel nach einem heftigen Schlag an die Streckenmauer seinen defekten Wagen vorzeitig in der Box abstellen.

Bei Temperaturen von fast 30 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 66 Prozent landete der britische Weltmeister und WM-Führende Lewis Hamilton im Mercedes auf Platz drei vor dem Finnen Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil. Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Max Verstappen fuhren auf den fünften und sechsten Rang. Der Rheinländer Nico Hülkenberg wurde im Renault Elfter.

Vor dem 15. von 21 Rennen führt Hamilton in der Gesamtwertung mit 30 Punkten vor Vettel. Der Hesse muss den Nacht-Grand Prix am Sonntag (14.10 Uhr MESZ) gewinnen, um seine Titelchance zu wahren. Die Pole Position ist auf dem engen Kurs mit seinen 23 Kurven von großer Bedeutung. In sieben der bisherigen zehn Rennen seit 2008 gewann der Qualifikationssieger auch den Grand Prix.

Zeitplan

Rennenergebnisse 2018

Gesamtstand Fahrer

Gesamtstand Konstrukteure

Infos zum Marina Bay Street Circuit

Kommentare