Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Motorsport

Verpflichtende Corona-Impfung in Formel 1 möglich

Hamilton und Vettel
+
Die Formel-1-Stars Lewis Hamilton (l) und Sebastian Vettel mit Maske.

Eine Corona-Impfung könnte für alle Mitarbeiter im Formel-1-Fahrerlager ab kommender Saison verpflichtend werden.

Abu Dhabi - Auf der letzten Weltratssitzung des Automobil-Weltverbandes Fia sei „als Vorsichtsmaßnahme“ beschlossen worden, „dass alle Mitarbeiter der Formel 1 geimpft werden müssen, um im Fahrerlager zu sein“, zitierte das Fachmagazin „Autosport“ Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali.

Die Motorsport-Königsklasse konnte im abgelaufenen Jahr zwar 22 Grand Prix austragen, musste wegen der Corona-Pandemie aber auch Rennen verschieben oder absagen. Für die Mitarbeiter galten bislang strenge Corona-Kontrollen vor Ort. Die kommende Saison soll am 20. März in Bahrain beginnen.

„Wir wissen, dass an einigen Orten, in einigen Ländern, bei einigen Veranstaltungen, eine verpflichtende Impfung voranschreitet. Das ist etwas, was wir in Betracht ziehen könnten, aber im Moment ist noch nichts entschieden“, hatte am Rande des Grand-Prix-Finales in Abu Dhabi der für die Covid-19-Protokolle zuständige Fia-Direktor Bruno Famin gesagt. Der Weltrat tagte wenige Tage danach in Paris. dpa