Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

„Spricht für sich“: Mick Schumacher über seine Impfung

Geimpft
+
Ist gegen das Corona-Virus geimpft: Mick Schumacher.

Formel-1-Pilot Mick Schumacher hält sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie mit Impfempfehlungen zurück. „Ich bin selber geimpft. Ich glaube, das spricht für sich“, sagte der 22 Jahre alte Haas-Fahrer auf die Frage, ob er seinen Fans zu einer Impfung raten würde.

São Paulo - Schumacher freut sich an diesem Grand-Prix-Wochenende auf seine erste Formel-1-Ausfahrt auf dem Autódromo José Carlos Pace in Interlagos. „Die Strecke insgesamt ist sehr spaßig“, sagte der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher, der in Brasilien Ende 2012 im Mercedes seine Karriere beendet hatte.

Zwischen 100 und 150 Runden habe er im Simulator absolviert, um den Kurs vor den Toren von São Paulo kennenzulernen. Mick Schumacher wolle auf der Strecke sein eigenes Stück Geschichte schreiben.

Auf einige Formel-1-Teams wird wegen Flugverspätungen intensive Nachtarbeit zukommen, da die Fracht mit Ausrüstung nicht wie geplant in Brasilien ankam. Es werde „tough sein“, meinte Schumacher. Er wolle seiner Crew aber selber so gut helfen, wie er kann. dpa

Kommentare