Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Fälle im Erzbistum München und Freising vertuscht?

Missbrauch in der katholischen Kirche: Gutachten belastet Papst Benedikt schwer

Missbrauch in der katholischen Kirche: Gutachten belastet Papst Benedikt schwer

Hülkenberg fällt aus den Top Ten

Nächste Pole Position: Vettel in Baku schneller als Hamilton

Rasante Fahrt durch die Häuserschluchten: Sebastian Vettel ist am Samstag der Schnellste.
+
Rasante Fahrt durch die Häuserschluchten: Sebastian Vettel ist am Samstag der Schnellste.

Sebastian Vettel greift beim Grand Prix von Aserbaidschan nach seinem dritten Saisonsieg. Der Ferrari-Star gewinnt das Qualifying in Baku vor Weltmeister Lewis Hamilton.

Baku - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) steht auch beim Großen Preis von Aserbaidschan auf der Pole Position. Der WM-Spitzenreiter setzte sich im Qualifying am Samstag im Ferrari vor seinem Dauerrivalen Lewis Hamilton (England/Mercedes) durch. Für Vettel war es bereits die dritte Pole der Saison und die 53. seiner Karriere.

Lesen Sie auch: Vettel zurück am Ort seines Tiefpunkts

Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland) geht vom dritten Startplatz in das vierte Saisonrennen am Sonntag (14.10 Uhr MESZ/RTL) auf dem schnellsten Stadtkurs der Königsklasse. Vorjahressieger Daniel Ricciardo (Australien/Red Bull) steht neben ihm auf Platz vier.

Der Emmericher Nico Hülkenberg erreichte im Qualifying Rang neun, wegen eines Getriebewechsels an seinem Renault wird der 30-Jährige allerdings um fünf Startplätze auf Position 14 zurückversetzt.

sid

Kommentare