Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Premierensaison für Mick Schumacher wie im Zeitraffer

Mick Schumacher
+
Mick Schumacher fährt in der Formel 1 für das Team Haas.

Mick Schumacher hat im WM-Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen keinen persönlichen Favoriten.

Mexiko-Stadt - „Ich bin in dem Kampf nicht wirklich drin, ich drücke allen Topfahrern die Daumen“, sagte der 22 Jahre alte Haas-Pilot vor dem Grand Prix von Mexiko am Sonntag (20.00 Uhr/Sky und RTL). Schumacher findet den Kampf um den Titel zwar spannend, er habe aber selber mit seinem Rennstall genug Arbeit. Red-Bull-Pilot Verstappen hat als WM-Führender zwölf Punkte Vorsprung auf Hamilton im Mercedes.

Dass nur noch fünf Rennen in seiner Premierensaison zu fahren sind, findet der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher fast schon etwas surreal. „Es fühlt sich an, als ob wir letzte Woche angefangen hätten“, meinte Mick Schumacher schmunzelnd. dpa

Kommentare