Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach überschwänglichem Jubel: Ferrari entschuldigt sich

Mitglieder der Scuderia Ferrari stürmten nach dem Sieg von Sebastien Vettel in den Parc fermé zum Fahrer. Foto: Diego Azubel
+
Mitglieder der Scuderia Ferrari stürmten nach dem Sieg von Sebastien Vettel in den Parc fermé zum Fahrer. Foto: Diego Azubel

Singapur (dpa) - Nach dem ausgelassenen Jubel über den Formel-1-Sieg beim Großen Preis von Singapur wird sich Ferrari beim Sicherheitspersonal und bei Offiziellen am sogenannten Parc fermé entschuldigen.

In diesen Bereich, in dem die Autos nach der Zieldurchfahrt abgestellt werden, waren feiernde Mitglieder des Teams bei der Siegerehrung eingedrungen. Das aber ist verboten.

Die Rennkommissare des Internationalen Automobilverbandes wurden über den Vorfall informiert und zitierten einen Teamverantwortlichen zu sich. Dieser bot eine schriftliche Entschuldigung an diejenigen an, deren Anweisung die Ferrari-Mitarbeiter nicht befolgt hatten und beteuerte, dass das nicht wieder vorkomme.

GP Singapur auf Formel-1-Homepage

Zeitplan

Vorschau Red Bull

Infos zum Mercedes-Rennwagen

Porträt Lewis Hamilton

GP Singapur auf Ferrari-Homepage

Vorschau auf FIA-Homepage

Kommentare