Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Freies Training in Kanada

Formel 1: Verstappen weist Titelanwärter in Schranken - Vettel Fünfter

Schnell unterwegs in Kanada: Max Verstappen fährt im Freien Training am Freitag auf Platz eins.
+
Schnell unterwegs in Kanada: Max Verstappen fährt im Freien Training am Freitag auf Platz eins.

Max Verstappen hat den ersten Schlagabtausch in Kanada für sich entschieden. Der Red-Bull-Pilot fuhr im Freien Training am Freitag die schnellste Runde. Sebastian Vettel landete auf Rang fünf.

Montreal - Max Verstappen hat die ersten beiden Trainingseinheiten zum Formel-1-Rennen in Montréal bestimmt. Der Niederländer fuhr am Freitag im Red Bull jeweils die schnellsten Runden. Auf dem 4,361 Kilometer langen Circuit Gilles Villeneuve erreichte der 20-Jährige im zweiten Durchgang am Nachmittag in 1:12,198 Minuten die Tagesbestzeit. Zweiter wurde der Finne Kimi Räikkönen im Ferrari mit 0,130 Rückstand vor Verstappens Teamkollegen Daniel Ricciardo aus Australien im zweiten Red Bull.

Sebastian Vettel kam im zweiten Ferrari auf Rang fünf, nachdem er in der ersten Einheit auf den vierten Platz gefahren war. Der WM- Führende und sechsmalige Kanada-Sieger Lewis Hamilton belegte in den beiden Trainingseinheiten die Ränge zwei und vier.

Langsamer als der Teamkollege: Sebastian Vettel muss sich mit Platz fünf begnügen.

Hülkenbergs Auto bleibt am Vormittag stehen

Nachdem Nico Hülkenberg am Vormittag Pech hatte, als sein Renault wahrscheinlich wegen eines Getriebeproblems liegen geblieben war, rangierte er im zweiten Training nur an 14. Stelle.

In der Qualifikation am Samstag will Vettel erstmals seit 2013 wieder die Pole Position in Kanada erobern. Damals hatte er auch seinen bislang einzigen Sieg in Montréal geholt. Sein Rivale Hamilton kann am Sonntag (20.10 Uhr MESZ) mit einem Erfolg mit Rekordgewinner Michael Schumacher gleichziehen, der in Kanada sieben Mal ganz oben auf dem Podest stand.

Lesen Sie auch: Monaco-Sieger Ricciardo sieht  "kleine Außenseiterchance"

dpa

Kommentare