Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel-1-Legende

Mercedes-Teamchef erwartet Lauda bald zurück an Rennstrecke

Niki Lauda hatte Anfang August eine Spender-Lunge erhalten. Foto: Luca Bruno/AP
+
Niki Lauda hatte Anfang August eine Spender-Lunge erhalten. Foto: Luca Bruno/AP

Berlin (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff rechnet fest mit einer Rückkehr von Niki Lauda ins Tagesgeschäft als Aufsichtsratschef des Formel-1-Rennstalls.

«Bei einer Vorstandssitzung diese Woche war er per Telefon dabei. Im Kopf ist er schon wieder bei 100 Prozent, der Körper kommt», sagte Wolff der «Bild»-Zeitung. Der 69 Jahre alte Lauda hatte sich Anfang August einer Lungentransplantation unterziehen müssen und erst vor wenigen Tagen das Krankenhaus verlassen.

Weihnachten will der Österreicher auf Ibiza mit seiner Familie verbringen. Er müsse aber mehrere Stunden am Tag für seine vollständige Genesung trainieren, sagte er der «Gazzetta dello Sport». Der ehemalige Formel-1-Weltmeister ist seit 2012 Vorsitzender des Aufsichtsrats des Mercedes-Teams und gilt als Vertrauter von Superstar Lewis Hamilton.

Bei den Testfahrten vor der neuen Saison im Februar in Barcelona wird Lauda zurück in der Garage der Silberpfeile erwartet. «Ich hoffe, so wie es sich in den letzten Wochen entwickelt hat, dass er bald wieder dabei ist», sagte Landsmann Wolff.

Wolff-Aussagen in der "Bild" - kostenpflichtig

Kommentare