Kollegen gratulieren Vettel schon zum Titel

+
Auf dem Weg zum Titel: Sebastian Vettel

Monza - Als Sebastian Vettels Tränen in Monza getrocknet waren, verneigte sich die Formel 1 vor dem “Alleinherrscher“ und gratulierte bereits zum Titelgewinn. Noch ist es nicht ganz so weit.

Doch wer zweifelt nach dem achten Saisonsieg des 24-Jährigen jetzt noch ernsthaft daran? 112 Punkte hat Vettel Vorsprung vor Ferrari-Pilot Fernando Alonso. Das heißt: 13 Zähler fehlen noch - und Vettel würde sich in der Nacht von Singapur am 25. September auch zum jüngsten Doppel-Weltmeister der Formel-1-Geschichte krönen.


Sogar Alonsos Teamkollege Felipe Massa ist der Ansicht, dass Vettel den Titel nur noch verlieren kann, wenn er ab sofort keine Rennen mehr fährt. “Wenn er ab jetzt daheimbleibt, könnte so etwas passieren. Wenn er aber fährt, wird er es nicht mehr verlieren können“, sagt der Brasilianer.

“Der fährt das jetzt nach Hause“

Für Vettels Landsmann Adrian Sutil ist die WM nicht erst seit Monza gelaufen. “Ich hätte ihm schon nach dem letzten Rennen gratuliert“, sagt der Force-India-Pilot. Könnte noch etwas schief gehen? “Nein, das war's. Der fährt das jetzt nach Hause“, sagt Sutil.


Vettels einstiges Vorbild Michael Schumacher ist da noch etwas vorsichtiger. “Ich drücke ihm die Daumen. Ich sehe nicht viele Möglichkeiten, dass er das noch verliert. Aber man muss es zu Ende bringen“, sagte der Rekord-Weltmeister dem Fernsehsender Sky. Wird es bereits in Singapur entschieden? “Ich weiß nicht genau, wann er es ultimativ sichern kann, aber es wird bestimmt nicht mehr allzu lange dauern“, sagt Schumacher.

Vettel selbst lässt sich von der ganzen Euphorie nicht anstecken. Er habe (noch) nichts für Singapur geplant, keine große WM-Feier, keine WM-Kappen, keine WM-Shirts, einfach nichts. “Es ist falsch, etwas zu planen, bevor etwas passiert. Es wäre auch falsch, wenn man plant, was man mit einer Million Dollar anstellt, wenn man morgen im Lotto gewinnt. Zuerst einmal muss man gewinnen“, sagt Vettel.

Feuchtfröhliche Fotos: Vettels irre Pool-Party!

Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © AP
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos.
Sebastian Vettel hat seinen Sieg in Monaco mit einer wilden Pool-Party gefeiert. Wir zeigen Ihnen die feuchtfröhlichen Fotos. © dpa

Tifosi lieben Vettel: “Netter, blonder Deutscher“

Gerade diese sympathische, stets freundliche und ehrliche Art wird an Vettel so geschätzt. “Wie viele Piloten sind so perfekt wie er? Bravissimo! Der Applaus der Fans in Monza zeigt, dass Vettel auch beliebt ist“, kommentierte am Montag die “Gazzetta dello Sport“. Ein derartiges Lob der Tifosi gab es nicht einmal für Michael Schumacher zu seinen besten Ferrari-Zeiten. Tuttosport titelte ähnlich: “Vettel ist der Alleinherrscher der Formel 1. Der König von Monza ist ein netter, blonder Deutscher.“

Teamkollege Mark Webber hat nach seinem ersten Ausfall in diesem Jahr auch eingesehen, dass er Vettel nicht mehr das Wasser reichen kann und sich mit seiner Rolle als Nummer zwei abgefunden. “Ich denke, dass Sebastian nun ein sehr, sehr enttäuschendes Ende der Saison braucht, damit ihm noch irgendjemand an diesem Punkt die Meisterschaft wegnehmen kann“, sagt der Australier.

dapd

Kommentare