Heidfelds Rauswurf stand offenbar schon länger fest

+
Nick Heidfeld.

Monza - Nick Heidfelds Rauswurf beim Formel-1-Team Renault stand offenbar schon länger fest. Die möglichen Gründe für die Trennung von Heidfeld kamen am Mittwoch durch eine Pressemitteilung des Rennstalls ans Licht.

Darin verkündete Renault die Partnerschaft mit vier neuen Sponsoren, die offenbar im Zusammenhang mit der Verpflichtung von Heidfeld-Ersatz Bruno Senna stehen. Selbst wenn der Mönchengladbacher Rennen gewonnen hätte, wäre er von seinem Arbeitgeber vermutlich vor die Tür gesetzt worden.


Zu den Geldgebern gehört auch das Telekommunikations-Unternehmen Embratel aus Rio de Janeiro. Diese Firma ist zudem Privatsponsor des Brasilianers Senna, den Renault vor dem Belgien-Grand-Prix (28. August) überraschend in Heidfelds Cockpit gesetzt hatte.

dapd

Kommentare