Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Hamilton: „Bin noch fokussierter, als ich es jemals war“

Noch-Weltmeister
+
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist mit seinen Leistungen zufrieden.

Trotz des knappen Rückstands in der Gesamtwertung ist Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton mit seinen Leistungen in dieser Saison „ganz zufrieden“.

Berlin - „Ich bin noch fokussierter, als ich es jemals war“, sagte der britische Mercedes-Pilot in einem vom Fachmagazin „Auto, Motor und Sport“ veröffentlichen Interview.

Zugleich nannte der 36-Jährige die besonderen Herausforderungen in diesem Jahr, in dem er als erster Fahrer zum achten Mal Weltmeister werden will. „Mir ist aufgefallen, dass dieses Auto schwer abzustimmen ist. Toto (Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, d. Red.) hat unser Auto früher mal als Diva bezeichnet. Dieses Auto jetzt ist eine Monster-Diva“, sagte Hamilton: „In Kombination mit der verkürzten Trainingszeit macht es die Aufgabe sehr schwer, das richtige Fenster zu treffen. Wenn man es nicht schafft, kann ich als Fahrer nicht das Maximum rausholen.“

Zuletzt gelang Hamilton das wieder. Mit Siegen in Brasilien und Katar schob sich der Routinier bis auf acht Punkte an Spitzenreiter Max Verstappen von Red Bull heran. „Ich weiß, dass er ein super schneller Fahrer ist. Und er wird sicher immer schneller, je reifer er über die Zeit wird. Da gibt es keine Zweifel“, sagte Hamilton über den Niederländer.

Die WM-Entscheidung steht nun unmittelbar bevor. Nur noch zwei Rennen in Saudi-Arabien (5. Dezember) und Abu Dhabi (12. Dezember) stehen auf dem Programm. dpa

Kommentare