Neuer Formel-1-Ferrari: Der sieht aber seltsam aus!

1 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
2 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
3 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
4 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
5 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
6 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
7 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
8 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.

Neuer Formel-1-Ferrari: Der sieht aber seltsam aus!

Zurück zur Übersicht: Motorsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.