Vor neuer Formel-1-Saison

Williams muss Testfahrten nach Stroll-Crash vorzeitig beenden

Lance Stroll beschädigte seinen Wagen durch einen Crash so sehr, dass Williams die Testfahrten nicht weiter fortführen konnte.
+
Lance Stroll beschädigte seinen Wagen durch einen Crash so sehr, dass Williams die Testfahrten nicht weiter fortführen konnte.

Barcelona - Bei den ersten Tests für die neue Formel-1-Saison kann der Rennstall Williams nach einem erneuten Unfall von Neuling Lance Stroll die Testwoche nicht weiter fortsetzen.

Die erste Testwoche vor der neuen Formel-1-Saison in Barcelona ist für den Traditionsrennstall Williams vorzeitig beendet. Durch den erneuten Unfall von Neuling Lance Stroll (18/Kanada) am Mittwochnachmittag wurde das Chassis des Autos so stark beschädigt, dass ein Einsatz am Abschlusstag nicht mehr möglich war. Die Schäden am FW40 wurden erst bei einer Inspektion in der Nacht zu Donnerstag entdeckt.

Für Williams liefen die ersten vier Testtage des Jahres äußerst bescheiden. Bereits am Dienstag war der Rennstall nach einem heftigen Dreher von Stroll nicht mehr in der Lage, die Tests fortzusetzen. Beschädigte Teile mussten sogar zurück ins eigene Werk geschickt werden. Williams will mit Stroll und Felipe Massa (Brasilien) in der kommenden Woche bei den zweiten und letzten Tests vor dem Saisonstart am 26. März in Melbourne/Australien wieder voll einsatzfähig sein.

SID

Kommentare