Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Unfall bei Testfahrt

Alonso trainiert wieder im Formel-1-Simulator

+
Die Rennstrecke muss noch ein Weilchen warten - vorerst nimmt Fernando Alonso im Simulator Platz.

Woking - 23 Tage nach seinem schweren Unfall hat sich Fernando Alonso bei seinem Formel-1-Arbeitgeber McLaren zurückgemeldet.

Der Spanier reiste am Dienstag in die Rennfabrik des Teams im britischen Woking und soll am Mittwoch erstmals wieder im Simulator sitzen, wie der Rennstall twitterte. Alonso war bei Testfahrten in Barcelona am 22. Februar in eine Mauer gefahren und hatte sich dabei eine Gehirnerschütterung zugezogen. Wegen der Folgen des Unfalls war der zweimalige Weltmeister auf Anraten der Ärzte nicht zum Saisonauftakt nach Australien am vergangenen Sonntag gereist. Beim zweiten Grand Prix in Malaysia am 29. März will er aber wieder dabei sein.

dpa

Kommentare