Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Ersatzpilot Hülkenberg: Keine Zukunft in Indycar-Serie

Nico Hülkenberg
+
Hülkenberg ist Formel-1-Ersatzpilot für Aston Martin.

Formel-1-Ersatzpilot Nico Hülkenberg will künftig nicht in der Indycar-Serie fahren.

Birmingham - „Es war aufregend, vor zwei Wochen ein Indycar zu testen“, schrieb der 34-Jährige in den Sozialen Medien. Er sei auch Arrow McLaren SP „für diese Gelegenheit dankbar. Aus persönlichen Gründen habe ich jedoch beschlossen, nicht weiterzumachen. Ich halte euch über meine zukünftigen Pläne auf dem Laufenden.“

Hülkenberg hatte vor zwei Wochen im Barber Motorsports Park in Birmingham (US-Bundesstaat Alabama) seine ersten Runden in einem Wagen der US-Serie gedreht. Er ist Formel-1-Ersatzpilot für Aston Martin, wo Sebastian Vettel Stammpilot ist. Der Rheinländer startete in 179 Grand Prix, ohne je auf das Podest gekommen zu sein. 2015 hatte Hülkenberg den Langstreckenklassiker von Le Mans gewonnen. dpa

Kommentare