Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Yang gewinnt US PGA Championship

+
Y.E. Yang wird von seinem Caddy A.J. Montecinos beglückwünscht, nachdem er die 91. PGA Championship im Hazeltine National Golf Club in Chaska gewonnen hat.

Chaska - Y.E. Yang hat als erster Asiate ein Major-Golfturnier gewonnen. Der 37-jährige Südkoreaner triumphierte am Sonntag bei der 91. US PGA Championship in Chaska (US-Staat Minnesota).

Yang zog mit einer 70er Schlussrunde auf dem Par 72 Kurs und 280 Schlägen insgesamt noch am führenden Topfavoriten Tiger Woods vorbei. Der Weltranglisten-Erste aus den USA war mit zwei Schlägen Vorsprung auf Yang in die letzte Runde gegangen, musste die Nummer 110 der Weltrangliste jedoch am 14. Loch vorbeiziehen lassen, als Yang ein Eagle gelang. Woods benötigte am Schlusstag fünf Schläge mehr als der Sieger, beendete den Wettkampf mit 283 Schlägen und blieb somit erstmals seit 2004 wieder ohne einen Sieg bei einem der vier Majors.

Martin Kaymer indes durfte sich über seine erste Top Ten- Platzierung bei einem Major-Turnier freuen. Der 24-Jährige aus Mettmann spielte zum Abschluss eine 73er Runde und kam mit insgesamt 287 Schlägen auf den geteilten sechsten Rang. Für seinen bislang größten Erfolg bekam Kaymer 233 125 Dollar.

dpa

Kommentare