Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Essen in Hamburger Restaurant

Klitschko mit Lebensmittelvergiftung

+
Wladimir Klitschko wurde von einer Lebensmittelvergiftung in die Knie gezwungen

Hamburg - Boxweltmeister Wladimir Klitschko ist wegen einer Lebensmittelvergiftung für mehrere Tage außer Gefecht gewesen. Vorangegangen war ein Essen in einem Hamburger Restaurant.

Der 36 Jahre alte Ukrainer hatte in der vergangenen Woche in einem Hamburger Restaurant gegessen. In der Nacht sei ihm übel geworden und er musste den Notarzt alarmieren, betätigte das Klitschko-Management einen Bericht der „Bild“-Zeitung (Dienstag). Der Box-Champion habe Infusionen erhalten. Erst nach vier Tagen sei er wieder fit gewesen.

Auch Manager Bernd Bönte und drei weitere teilnehmende Personen der Klitschko-Runde, die das gleiche Gericht aßen, klagten über Übelkeit. Daraufhin sei das Gesundheitsamt informiert worden. Nach Auskunft des Restaurants gab es vom Veterinäramt keine Beanstandungen. Alle betroffenen Personen sind wieder wohlauf.

Promis und ihre Krankheiten

Promis und ihre Krankheiten

Klitschko hatte zuletzt am 10. November in Hamburg seine WM-Titel gegen den Polen Mariusz Wach erfolgreich verteidigt. Einen Termin für die nächste Titelverteidigung steht noch nicht fest.

dpa

Kommentare