Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winokurow fährt erstes Rennen nach Doping-Sperre

Alexander Winokurow
+
Alexander Winokurow wurde bei der Tour de France im Jahr 2007 des Dopings überführt.

Hamburg - Alexander Winokurow hat nach zweijähriger Sperre erstmals wieder ein offizielles Radrennen bestritten. Der Kasache war bei der Tour de France 2007 des Fremdblut-Dopings überführt worden.

Am Dienstag absolvierte er das 36. Kriterium von Castillon-la-Bataille in der Nähe von Bordeaux. Das Rennen führte über 45 Kilometer.

Winokurow plant nun, neben dem spanischen Tour-de-France-Gewinner Alberto Contador im Astana-Team zu fahren. “Das Ziel ist es, ein Team um ihn herum aufzubauen“, sagte der Kasache auf der Internetseite der französischen Sportzeitung “L'Équipe“. “Ich bin bereit, für ihn zu arbeiten, aber die Entscheidung liegt natürlich bei ihm“, meinte Winokurow. In Castillon-la-Bataille musste er ohne Team-Trikot angetreten.

Astana-Sprecher Phillipe Maertens sagte dem Internet-Dienst “cyclingsnews.com“ am Dienstag , in Sachen Winokurow sei “momentan noch nichts entschieden“. Dies könne sich innerhalb weniger Tage ändern, aber für den Augenblick gehöre Winokurow nicht zum Team Astana.

dpa

Kommentare