Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der "Hai von Messina" triumphiert

Nibali gewinnt 99. Giro d'Italia - Arndt auf Schlussetappe knapp besiegt

Sieger des 99. Giro d'Italia: Vincenzo Nibali.
+
Sieger des 99. Giro d'Italia: Vincenzo Nibali.

Turin - Vincenzo Nibali fährt am Schlusstag des 99. Giro d'Italia das "Maglia Rosa" nach Hause. Es ist sein vierter Sieg bei einer "Grand Tour".

Der italienische Radprofi Vincenzo Nibali hat zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia gewonnen. Der 31-Jährige vom Team Astana machte den Triumph auf der 163 km langen Schlussetappe der 99. Italien-Rundfahrt von Cuneo nach Turin am Sonntag perfekt, Nibali wurde auf der Flachetappe von seinen Konkurrenten als Träger des Rosa Trikots traditionell nicht mehr attackiert. 

Für Nibali ist es nach dem Vuelta-Sieg 2010 und dem Triumph bei der Tour de France 2014 der vierte Sieg bei einer der drei großen Landesrundfahrten. Der Tagessieg am Sonntag ging an Giacomo Nizzolo aus Italien (Trek), der Nikias Arndt (Buchholz/Giant-Alpecin) auf den zweiten Platz verwies. 

Die deutschen Fahrer zählen zu den großen Gewinnern des Giro. Die Top-Sprinter André Greipel (3) und Marcel Kittel (2) sowie Bahnradspezialist Roger Kluge sorgten für sechs deutsche Etappensiege.

sid

Kommentare