Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Absicht oder Unfall?

Tritt in den Schritt kostet 30.000 Dollar

+
Ndamukong Suh

Detroit - Football-Profi Ndamukong Suh ist in der NFL nach einem Tritt in den Unterleib eines Gegenspielers zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Dollar (23.000 Euro) verurteilt worden.

Der Defensive Tackle der Detroit Lions hatte Matt Schaub, Quarterback der Houston Texans, beim Duell an Thanksgiving im Fallen an der besonders schmerzhaften Stelle getroffen.

Suh fühlt sich ungerecht behandelt und behauptet, es sei ein Unfall gewesen. Anhand der Fernsehbilder wird nicht eindeutig klar, ob der Tritt absichtlich oder versehentlich passierte.

Der 25-jährige Suh glaubt, dass er wegen eines Vergehens aus der vergangenen Saison erneut büßen muss. Im letzten Jahr war der Verteidiger ebenfalls an Thanksgiving einem Gegner auf den Arm gestiegen und danach für zwei Spiele gesperrt worden.

„Irgendwie werde ich immer wieder für die Sache vom letzten Thanksgiving bestraft. Ich habe mich dafür entschuldigt und werde mich weiterhin dafür entschuldigen. Es war ein Fehler. Ich werde versuchen, das hinter mir zu lassen. Andere wohl nicht.“

sid

Spektakuläre Tätlichkeiten: Rudelbildung, Ohrfeigen und Nasenstüber

Spektakuläre Tätlichkeiten: Rudelbildung, Ohrfeigen und Nasenstüber

Kommentare