Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup in Val di Fiemme

Tour de Ski: Katharina Hennig mit starkem dritten Platz

Skilangläuferin Katharina Hennig (r) freut sich über ihren dritten Platz in Val di Fiemme. Foto: Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa
+
Skilangläuferin Katharina Hennig (r) freut sich über ihren dritten Platz in Val di Fiemme. Foto: Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa

Val di Fiemme (dpa) - Skilangläuferin Katharina Hennig hat bei der Tour de Ski mit Platz drei auf der drittletzten Etappe ihr bestes Resultat im Weltcup erreicht.

Die Oberwiesenthalerin musste sich beim Massenstartrennen in klassischer Technik im italienischen Val di Fiemme über zehn Kilometer im Schlussspurt nur der Norwegerin Astrid Uhrenholdt Jacobsen und der Schwedin Ebba Andresson geschlagen geben.

«Ich bin völlig sprachlos und habe die ganze Zeit nicht dran geglaubt», sagte die 23-Jährige im ZDF. «Ich weiß, dass das nicht ständig passiert. Deshalb genieße ich es jetzt ganz besonders.» Hennig hatte in einer siebenköpfigen Spitzengruppe über weite Strecken das Tempo mitbestimmt.

«Sensationell ist ein bisschen zu viel, das hat sich angedeutet. Sie hatte ja zwei Top-10-Plätze. Jetzt ist es halt aufgegangen, sie hat das Renngeschehen bestimmt. Das ist ein sehr guter Platz, aber den hat sie sich erarbeitet», sagte Teamchef Peter Schlickenrieder.

Am Samstag stehen Sprintrennen in Val di Fiemme auf dem Programm, den Abschluss der Tour de Ski bildet am Sonntag traditionell der Anstieg auf die Alpe Cermis.

Resultate Damenrennen

Profil Hennig bei Fis

Kommentare