Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top-Duell über 100 Meter - Noch ein deutscher Goldschütze?

Usain Bolt ist der schnellste Mann der Welt. Foto: Franck Robichon
+
Usain Bolt ist der schnellste Mann der Welt. Foto: Franck Robichon

In Rio ist am Sonntag kaum mit deutschen Medaillen zu rechnen. Stattdessen steht das 100-Meter-Finale der Männer mit Superstar Bolt im Vordergrund. Ein Top-Duell gibt es auch im Tennisfinale.

Rio de Janeiro (dpa) - Der neunte Wettkampftag der Olympischen Spiele ist auch der Tag des Mega-Duells der schnellsten Männer der Welt. Superstar Usain Bolt kämpft im Olympiastadion von Rio de Janeiro mit dem US-Amerikaner Justin Gatlin um die Goldmedaille über 100 Meter.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Tennis-Finale zwischen London-Olympiasieger Andy Murray und dem Argentinier Juan Martin del Potro. Aus deutscher Sicht dürfte der Sonntag dagegen kaum Höhepunkte liefern. Es sei denn, es überrascht erneut ein Sportschütze.

HIGHLIGHT: Kaum einem Wettkampf wird vor Olympischen Spielen so sehr entgegengefiebert wie dem 100-Meter-Finale der Männer. In der Nacht von Sonntag auf Montag (03.25 Uhr/MESZ) ist es so weit. Megasprinter Usain Bolt will mit dem Sieg über seine Spezialdisziplin den Weg zu seinem dritten Gold-Triple nacheinander einschlagen. Bei den Spielen 2008 in Peking und vor vier Jahren in London hatte er jeweils drei Goldmedaillen gewonnen. Sein größter Konkurrent dürfte in Rio mal wieder der US-Amerikaner Justin Gatlin sein. Außerdem qualifiziert: Bolts jamaikanischer Landsmann Yohan Blake, Marvin Bracy (USA), Trayvon Bromell (USA) und Christophe Lemaitre (Frankreich).

ZWILLINGE UND DRILLINGE: Beim Marathon der Frauen wird es am Sonntag (14.30 Uhr/MESZ) eine besondere Premiere geben. Mit Anna und Lisa Hahner aus Gengenbach starten Zwillinge auf der klassischen 42,195-Kilometer-Distanz - und mit Leila, Liina und Lily Luik aus Estland sogar Drillinge. Chancen haben alle fünf zwar nicht, die Aufmerksamkeit ist ihnen aber sicher. Goldfavoritin ist Tirfe Tsegaye aus Äthiopien.

GOLDSCHÜTZE?: So etwas wie ein Geheimfavorit könnte André Link aus Pforzheim sein. Der erst 21 Jahre alte Olympia-Debütant gilt als Senkrechtstarter, ein Triumph am Sonntag (18.00 Uhr/MESZ) mit dem KK-Sportgewehr im Dreistellungskampf wäre dennoch eine echte Überraschung. Dafür hatten vor ihm aber schon andere gesorgt: Mit Christian Reitz, Henri Junghänel und Barbara Engleder haben bereits drei deutsche Schützen in Rio Gold geholt, die außerordentliche Bilanz wird von Monika Karschs Silbermedaille abgerundet. Vielleicht setzt Link noch eins oben drauf.

TOP-TENNIS: Sichert sich Andy Murray seine zweite Goldmedaille in Serie? Sicher ist nur, dass das alles andere als leicht wird. Am Sonntag wartet im Finale der bisher starke Argentinier Juan Martin del Potro, der bereits den Weltranglistenersten Novak Djokovic sowie Rafael Nadal aus dem Turnier geworfen hat.

Olympia-Kalender - Englisch

Kommentare