Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heimische Wintersportler in Sotschi

Mieser Tag für die heimischen Sportler

+
Kein letztes Olympia-Rennen mehr für den vierfachen Medaillengewinner Tobias Angerer!

Sotschi - Skilangläufer Tobias Angerer wurde nach Hause geschickt und die drei Snowboarderinnen der Bundespolizeischule Bad Endorf zeigten enttäuschende Abfahrten.

Alle schon ausgeschieden

Alle drei Snowboarderinnen der Bundespolizeisportschule Bad Endorf sind bei den Olympischen Winterspielen in den Vorläufen des Parallel-Riesenslaloms ausgeschieden, berichtet Radio Charivari. Amelie Kober ist im zweiten Lauf gestürzt, hat sich am linken Arm verletzt. Anke Karstens lag schon nach dem ersten Lauf am Ende des Feldes. Isabella Laböck ist zwar ohne Sturz ins Ziel gekommen. Eigenen Angaben nach ist sie "wie auf Eiern gefahren". Am Ende hat es dann nicht fürs Achtelfinale gereicht. Am Samstag gibts dir nächste Chance auf Olympia-Medaillen - im Parallel-Slalom.

Olympia-Aus für Langläufer Angerer

Ohne den erkrankten Routinier Tobias Angerer findet bei den Olympischen Winterspielen das abschließende 50-Kilometer-Rennen der Skilangläufer statt, meldet der Radiosender Bayernwelle. Die deutsche Mannschaftsleitung entschied am Mittwoch, den Oberbayer aus Vachendorf umgehend auf die Heimreise zu schicken, nachdem er über Nacht an einem Virus erkrankt war.

Ein Start in dem Klassiker am Sonntag ergebe keinen Sinn, der an einer Grippe leidende Angerer solle zudem den Rest des Teams nicht anstecken, hieß es.

Die 50 Kilometer am Schlusstag sollten das olympische Abschiedsrennen des 36-Jährigen werden. Angerer hatte sich dafür viel vorgenommen. Damit war der Einsatz in der nur auf Rang neun gekommenen Staffel am vergangenen Sonntag Angerers letzter Einsatz bei Olympia. Bei insgesamt vier Teilnahmen an den Winterspielen holte er je zweimal Silber und zweimal Bronze.

Medaillen-Hoffnung auf Mixed-Staffel

Die letzte Hoffnung am heutigen Tag noch eine Medaille nach Oberbayern zu holen liegt somit bei Evi Sachenbacher-Stehle. Sie tritt heute zusammen mit Laura Dahlmeier, Daniel Böhm und Simon Schempp bei der Biathlon Mixed-Staffel an. Der Wettbewerb beginnt um 15.30 Uhr.

Quellen: Bayernwelle Südost / Radio Charivari

Kommentare