Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erster Durchgang

Titelverteidigerin Geisenberger bei Rodel-WM weit zurück

Natalie Geisenberger liegt bereits weit zurück. Foto: Expa/Johann Groder
+
Natalie Geisenberger liegt bereits weit zurück. Foto: Expa/Johann Groder

Innsbruck/Igls (dpa) - Olympiasiegerin Natalie Geisenberger hat ihre Chancen auf die Titelverteidigung bei der Rodel-WM in Innsbruck/Igls nach einem verpatzten Lauf quasi verspielt.

Am Samstagmorgen fuhr die 28-Jährige im ersten Durchgang nur auf Rang 17 und liegt knapp vier Zehntel hinter ihrer führenden Teamkollegin Tatjana Hüfner zurück. Für die gebürtige Münchnerin ist es bei den Titelkämpfen in Tirol der zweite schwere Rückschlag innerhalb von zwei Tagen. Schon am Freitag hatte sie nach einem Fahrfehler im Sprint den 15. und damit letzten Platz belegt. Zuvor hatte Geisenberger bei den Weltmeisterschaften 2013, 2015 und 2016 sowie bei Olympia 2014 im Einzelrennen gesiegt.

Kommentare