Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Goldempfang

Heimische Skispringer triumphal empfangen

+
Andreas Wellinger - Marinus KRaus und Severin Freund,

München - Unter großem Jubel ist das Olympiasieger-Team der Skispringer am Münchner Flughafen aus dem Flieger ausgestiegen. Mit dabei: Andreas Wellinger und Marinus Kraus.

Ein Empfangskomitee von Fans, Freunden und Familie hat unter anderem Andreas Wellinger vom SC Ruhpolding und Marinus Kraus aus Oberaudorf am Mittwochabend in Empfang genommen.

Marinus Kraus im Bayernwelle-Kurzinterview:

OTON

Marinus Kraus ist nach den anstrengenden Tagen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi erschöpft aber glücklich. Die nächsten Tage werde er erst einmal ruhig angehen, sagte Kraus gestern nach der Landung gegenüber der Bayernwelle

Am Montag hatten die vier Sportler im Teamspringen auf der Großschanze Olympia-Gold gewonnen. Schon nach dem ersten Durchgang lag das deutsche Quartett vorne, vor allem dank eines überragenden Sprungs von Marinus Kraus, der auf starke 136,5 Meter segelte.

Klassenkameraden von Wellinger da

Rund 100 Ruhpoldinger und Weißbacher haben am Abend auch Skispringer Andreas Wellinger am Münchner Flughafen feierlich empfangen. Mit dabei waren auch Rektor, Klassenlehrer und etwa 20 Klassenkameraden von Wellinger vom CJD Berchtesgaden, berichtet die Bayernwelle.

Nach dem Empfang am Flughafen ging es zusammen mit dem Teamkameraden Marinus Kraus zu einer Einkehr in Söllhuben. Erst weit nach Mitternacht ging es dann für Andreas Wellinger heim nach Weißbach. Da wartet am Samstag der nächste Empfang auf den 18-Jährigen.

Quelle: Bayernwelle Südost

Kommentare