Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skispringer kommt bei Autounfall ums Leben

+
Pawel Karelin wurde nur 21 Jahre alt.

Moskau - Der russische Skispringer Pawel Karelin ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er galt als eine der größten russichen Skisprung-Hoffnungen.

Für den 21 Jahre alten Sportler sei nach dem Unglück in seinem Heimatgebiet Nischni Nowgorod rund 400 Kilometer östlich von Moskau jede Hilfe zu spät gekommen. Das meldete die Agentur Interfax am Sonntag unter Berufung auf die Rettungskräfte.

Karelin galt als eine der russischen Hoffnungen bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi. Beim Neujahrspringen in Garmisch-Partenkirchen hatte er Platz zwei belegt und damit seinen erst Podestplatz im Weltcup erreicht. Auch im Sommer-Grand-Prix stellte er sein Können mit mehreren Top-Ten-Platzierung unter Beweis.

dpa

Kommentare