Skilegende Schranz:Schwerer Skiunfall

Karl Schranz ist am Mittwoch in St. Anton am Arlberg verunglückt und liegt seither im Krankenhaus in Zams.
+
Karl Schranz ist am Mittwoch in St. Anton am Arlberg verunglückt und liegt seither im Krankenhaus in Zams.

Innsbruck - Der ehemalige Skistar Karl Schranz ist bei einem Skiunfall in Tirol verletzt worden. Jetzt liegt der 71-Jährige im Krankenhaus.

Er habe sich bei einer Skitour in St. Anton am Arlberg eine schwere Gehirnerschütterung und eine Prellung im Rippenbereich zugezogen, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Donnerstag. Der Österreicher sei am Mittwoch in St. Anton am Arlberg verunglückt und liege seither im Krankenhaus in Zams.

“Es geht mir gut. Gott sei Dank ist nicht mehr passiert“, zitierte die “Tiroler Tageszeitung“ die Skilegende. An den genauen Unfallhergang könne er sich nur bruchstückhaft erinnern. Ob er von einem anderen Skifahrer angefahren worden sei oder ohne Fremdverschulden stürzte, wusste Schranz nicht mehr. “Ein Glück war, dass ich den Helm getragen habe.“

Trotz der Gehirnerschütterung fuhr der dreimalige Weltmeister, der in den 60er Jahren große Erfolge vor allem in der Abfahrt und im Riesenslalom gefeiert hatte, noch ins Tal nach St. Anton und informierte mit dem Handy seine Frau. Er könne aber voraussichtlich bereits am Freitag das Krankenhaus verlassen, hieß es.

dpa

Kommentare