Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Champions League

Rhein-Neckar Löwen mit Zittersieg in der Champions League

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League den ersten Saisonsieg gefeiert. Foto: Uwe Anspach
+
Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League den ersten Saisonsieg gefeiert. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League ihren ersten Saisonsieg gefeiert.

Drei Tage nach dem 28:28 bei Pick Szeged gewann der deutsche Handball-Meister sein Heimspiel gegen den slowenischen Titelträger RK Celje knapp mit 31:30 (16:15) und übernahm in der Vorrundengruppe B mit 3:1 Punkten vorerst die Tabellenführung. Vor 1200 Zuschauern in der Frankfurter Fraport-Arena war Kim Ekdahl du Rietz mit sieben Treffern bester Torschütze der Nordbadener.

Die Löwen kamen gut in die Begegnung und führten mit 12:7 (21.). Im Angriff agierte der Meister konsequent mit dem siebten Feldspieler. Mitte des ersten Durchgangs stellten sich die Slowenen darauf aber immer besser ein und trafen vier Mal ins leere Tor. Zur Pause führte der Bundesligist nur noch mit 16:15. Nach dem Seitenwechsel legten die Löwen ein 22:17 (35.) vor, in einer vierminütigen Unterzahl geriet der Meister aber durch einen 0:5-Negativlauf mit 24:27 (46.) ins Hintertreffen. Mit seinen Toren am Ende drehte Ekdahl du Rietz die Begegnung aber noch einmal.

Infos zu den Rhein-Neckar Löwen

Kommentare