Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stuhec gewinnt Super-G

Rebensburg verpasst erneut Podium in Cortina

Viktoria Rebensburg verpasste erneut das Podium.
+
Viktoria Rebensburg verpasste erneut das Podium.

Cortina d'Ampezzo - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat in Cortina d'Ampezzo als Fünfte erneut das Podium knapp verpasst. Nur 24 Stunden nach Rang vier in der Abfahrt reichte es für die Kreutherin im Super-G nicht für das Podest.

Auf die drittplatzierte Anna Veith aus Österreich fehlten 0,11 Sekunden. Der Sieg ging an Ilka Stuhec aus Slowenien vor der Italienerin Sofia Goggia. Nach 31 Starterinnen war auch die Amerikanerin Mikaela Shiffrin schneller als Rebensburg. Trotz des verpassten Top-3-Ergebnisses reist die Deutsche selbstbewusst zu der nächste Woche beginnenden WM nach St. Moritz.

Veith, die unter dem Mädchennamen Fenninger zweimal den Gesamtweltcup gewonnen hatte, feierte derweil das erste Podium im siebten Rennen nach ihrem Comeback. Die Österreicherin hatte wegen einer schweren Knieverletzung im Herbst 2015 mehr als ein Jahr im Weltcup gefehlt.

Live-Timing

Saisonergebnisse Viktoria Rebensburg

dpa

Kommentare