Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainingsfahrt

Radprofi Valverde bei Unfall leicht verletzt - Fahrerflucht

Alejandro Valverde
+
Wurde in Spanien beim Training angefahren: Alejandro Valverde, 2021 bei der Tour de France.

Der frühere Straßenrad-Weltmeister Alejandro Valverde ist beim Training in seinem Heimatland Spanien von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden.

Madrid - Der Unfall geschah am 2. Juli in der Nähe der Gemeinde Alcantarilla in der Region Murcia im Osten des Landes, wie die Behörden und auch das Movistar-Team mitteilten. Sowohl Valverde als auch ein ebenfalls angefahrener Trainingspartner des 42 Jahre alten Spaniers seien dabei nur leicht verletzt worden. Der verwickelte Autofahrer habe Fahrerflucht begangen und sei bisher nicht identifiziert worden, hieß es.

Weder Valverde noch sein Teamkollege hätten Knochenbrüche oder andere schwere Verletzungen erlitten, teilte Movistar auf Twitter mit. Beide Sportler seien wohlauf. Zur Sicherheit werde Valverde aber noch 24 Stunden im Krankenhaus zur Beobachtung bleiben. Am Sonntag werde er aber wohl entlassen werden. Die Umstände des Unfalls sind vorerst nicht bekanntgeworden.

Valverde ist auch in seinem 21. Profijahr erfolgreich. 2022 erzielte er bereits drei Erfolge. Inzwischen steht er insgesamt bei 133 Siegen. Der Spanier aus Murcia will Ende des Jahres seine Karriere beenden. dpa

Kommentare