Nowitzki: Vorfreude auf EM- gelassen in Play-Offs

+
„Wenn alles weiter so gut läuft und ich gesund bleibe, freue ich mich schon, dort zu spielen“, so Dirk Nowitzki

Dallas/Köln - NBA-Star Dirk Nowitzki freut sich auf die Basketball-EM, die dieses Jahr in Litauen stattfindet. Auf die Play-Offs geht er ganz entspannt zu, trotz Mitfavoriten-Rolle.

An die EM denkt Dirk Nowitzki schon mit einem Kribbeln im Bauch, in die Play-offs mit Dallas aber geht Deutschlands Basketball-Superstar ganz entspannt: Während Vater Jörg die texanische Sonne am Pool genießt, bereitet sich der Würzburger gewohnt gelassen auf die heiße Phase in der NBA vor. Die Portland Trail Blazers sind eine hohe Hürde für die Mavericks, doch mit der Erfahrung von 13 Jahren in der besten Liga der Welt freut sich der 32 Jahre alte Nowitzki einfach nur auf „eine witzige erste Runde“.

„Es werden schwere Matches. Aber wir haben gezeigt, dass wir auch wichtige Spiele gewinnen können. Wir haben zuletzt gut in der Verteidigung gestanden, das ist sehr wichtig für uns. Wir wollen dieses Momentum mit in die Serie nehmen“, sagte Nowitzki vor dem ersten Spiel in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Dallas.

Als drittbeste Mannschaft in der Western Conference gehen die Mavericks wie so oft in den letzten Jahren als Mitfavorit ins Titelrennen. „Wir sind ganz oben mit dabei“, sagte Nowitzki, für den Titelverteidiger Los Angeles Lakers der Topfavorit ist, „wenn Andrew Bynum gesund ist“. Als Geheimfavorit hat der Würzburger Oklahoma City Thunder auf der Rechnung.

„Die Play-offs sind wie ein Schachspiel. Von Spiel zu Spiel kann und muss man Sachen verändern, um seinem Gegner etwas entgegenzusetzen“, sagte Nowitzki vor der Best-of-seven-Serie gegen die unbequem zu spielenden Trail Blazers. Aber Portland soll nur die erste Station auf dem Weg zum lange ersehnten NBA-Titel für Nowitzki und die Mavericks werden. Gerne „bis Juni“ würde der 2, 13-m-Mann im Kampf um die Krone auf Korbjagd gehen und am Ende endlich auch den Meisterring überstreifen.

Danach steht auf alle Fälle wieder die Nationalmannschaft im Mittelpunkt. Nowitzki hat vor den Play-offs seine Teilnahme an der Europameisterschaft (31. August bis 18. September) in Litauen zugesagt. „Wenn alles weiter so gut läuft und ich gesund bleibe, freue ich mich schon, dort zu spielen“, sagte Nowitzki. In der Balten-Republik geht es auch um das Olympia-Ticket für London 2012, wo Nowitzki nach Peking 2008 gerne noch einmal olympisches Flair genießen würde.

Was unser NBA-Star beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

An den anschließend drohenden Lockout in der NBA wegen des Tarifstreits zwischen Besitzern und der Spielergewerkschaft verschwendet Nowitzki noch keinen Gedanken. „Das ist alles noch viel zu weit weg. Klar ist, wenn die Saison ausfallen sollte, dass ich irgendeine Option brauche. Ich werde nicht ein ganzes Jahr verloren gehen lassen“, sagte Nowitzki, der ein mögliches Engagement in der deutschen Bundesliga als reine Spekulation bezeichnete: „Es gibt noch gar keine Pläne.“ Zuletzt waren immer wieder Alba Berlin oder Aufsteiger Bayern München als mögliche Kandidaten für ein Nowitzki-Gastspiel gehandelt worden.

Bis dahin zählt aber nur die Chance auf den NBA-Titel. Nach einer Saison mit reduzierten Einsatzzeiten und einer längeren Verletzungspause geht Nowitzki ausgeruht in das Duell mit Portland. Die nötige Frische vor den einzelnen Spielen holt der 32-Jährige in typischer Nowitzki-Manier: mit einem Teller Nudeln und einer Mütze voll Schlaf. Absolut tiefenentspannt eben.

SID

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT