Wurfübungen mit seinem Entdecker

Nowitzki nach Sondertraining wieder in Glanzform

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dirk Nowitzki konnte gegen Texas mit 32 Punkten und 10 Rebounds glänzen.

Dallas - Nach einem Sondertraining mit Mentor Holger Geschwindner hat Deutschlands Basketball-Star Dirk Nowitzki seine Dallas Mavericks mit einer Glanzleistung wieder in die Siegspur zurückgeführt.

Der Würzburger absolvierte am Dienstag zunächst ein Wurftraining mit seinem angereisten Entdecker und Heimtrainer, um dann am Abend die Texaner mit 32 Punkten und 10 Rebounds zu einem 128:119-Erfolg nach Verlängerung gegen die Oklahoma City Thunder zu führen. Für die Mavs war es der zweite Erfolg in Serie gegen den Titelkandidaten. Am 16. März hatte Dallas in Oklahoma City 109:86 gewonnen.

Am vergangenen Sonntag hatte Nowitzki bei der 104:107-Pleite bei den Brooklyn Nets noch arg enttäuscht. Nur zwei seiner 15 Würfe fanden das Ziel, am Ende standen magere zehn Punkte. Dann kam Hilfe aus der Heimat. „Ihm hat meine Wurfquote wohl gereicht. Es ist immer gut, wenn er da ist“, sagte Nowitzki über Holger Geschwindner. Der Olympia-Teilnehmer von 1972 in München brachte seinen Schützling schnell wieder in die Spur.

Mit dem 43. Saisonsieg festigte Dallas den achten Platz in der Western Conference, der noch zum Einzug in die Play-offs reichen würde. Dies war den Mavericks in der enttäuschenden vergangenen Saison nicht geglückt. Sicher dürfen sich Nowitzki und Co. allerdings nicht fühlen, denn die neuntplatzierten Phoenix Suns liegen nur einen Sieg dahinter.

Bei Oklahoma war Superstar Kevin Durant mit 43 Punkten zwar erneut herausragender Schütze, in der Verlängerung gelang ihm aber kein einziger Zähler. „Wir haben die großen Punkte nicht gemacht“, sagte Durant, der zum 36. Mal hintereinander mehr als 25 Punkte in einem Spiel machte. Zum Rekord des legendären Michael Jordan fehlen ihm nun nur noch vier weitere Begegnungen.

Einen Sieg feierte am Dienstagabend auch Nowitzkis Nationalmannschafts-Kollege Chris Kaman. Der Center steuerte zum 127:96-Erfolg der Los Angeles Lakers gegen die New York Knicks 13 Punkte und 9 Rebounds bei. Mit nur 24 Siegen aus 70 Spielen haben die Lakers allerdings keine Chance mehr auf die Play-offs. Bester Werfer der Partie war New Yorks Carmelo Anthony mit 29 Punkten. Die Knicks liegen als Neunter im Osten zwei Siege hinter Rang acht zurück, den die Atlanta Hawks mit dem deutschen Rookie Dennis Schröder innehaben.

sid

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser