Nowitzki im Interview: "Es lag alles an mir"

+
Dirk Nowitzki gibt sich im Interview selbstkritisch und verbindet das schwache Abschneiden mit seiner persönlichen Verfassung.

Wilna - Dirk Nowitzki hat bei der Basketball-EM in Litauen mit der deutschen Nationalmannschaft den Viertelfinaleinzug und damit auch die Olympia-Qualifikation verpasst. Das Interview mit dem NBA-Champion.

Im Interview äußerte sich der NBA-Champion zum letzten Turnierspiel gegen Gastgeber Litauen, den Ursachen für das Scheitern und seiner Zukunft im Nationalteam.


„Der Sieg gegen Litauen war greifbar. War die Bürde, mit elf Punkten gewinnen zu müssen, am Ende zu groß?“

Dirk Nowitzki: „Am Schluss mussten wir darauf spielen, die elf Punkte zu holen, und das Spiel deshalb schneller machen. Es war zu eng, wir wollten schauen, dass wir irgendwie in die Verlängerung kommen und nochmal fünf Minuten kriegen. Es hat leider nicht gereicht.“


„Haben Sie irgendwann im Spiel gedacht: Wir können es noch packen?“

Nowitzki: „Ja, im Basketball ist alles möglich. Da kann viel passieren. Ich hatte zweimal die Führung auf der Hand. Wenn ich fit bin, mache ich die rein, und dann sieht's auch besser aus. Ich muss der Mannschaft wirklich ein Kompliment machen. Alle haben super gespielt, super gekämpft.“

„Es fehlte nicht viel. Waren die anderen großen Nationen einfach ein bisschen abgezockter?“

Nowitzki: „Ich glaube, es lag alles an mir. Ich war einfach nicht in der Verfassung, ein großes internationales Turnier zu spielen und zu dominieren, wie ich es immer gemacht habe. Normalerweise denke ich immer: Ich muss die ganzen Mannschaften allein schlagen.“

„Haben Sie es ein bisschen bereut, dass Sie am Turnier teilgenommen haben?“

Nowitzki: „Nein. Ich hoffe, dass die Jungs was gelernt haben und Spaß hatten. Das ist das Wichtigste. Ich habe alles gegeben, aber es hat einfach nicht gereicht.“

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Klar, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kennen wir alle. Aber wer sind eigentlich die prominentesten Spieler des US-Sports? Wir stellen Ihnen die Superstars der vier wichtigsten Ligen NBA (Basketball), NFL (American Football), NHL (Eishockey) und MLB (Baseball) vor - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Beginnen wir mit der besten Basketball-Liga der Welt - der NBA! Dort ist unter anderem Dwight Howard (Orlando Magic) zu Gange. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dwyane Wade (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kevin Garnett (Boston Celtics) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
LeBron James (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Shaquille O'Neal (Boston Celtics) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kommen wir zu den harten Jungs der Football-Liga NFL: Tom Brady (New England Patriots) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Terrell Owens (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Eli Manning (New York Giants) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Brett Favre (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Peyton Manning (Indianapolis Colts) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Donovan McNabb (Washington Redskins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Randy Moss (hier noch im Jersey der New England Patriots, jetzt bei den Tennessee Titans) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Adrian Peterson (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ray Lewis (Baltimore Ravens) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Tony Romo (Dallas Cowboys) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Michael Vick (Philadelphia Eagles) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Vick mit Drew Brees (r., New Orleans Saints)) © dpa
Chad "Ochocinco" Johnson (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Nicht minder hart sind die Spieler der Eishockey-Liga NHL. Hier sehen Sie den wahrscheinlich größten Superstar der Szene, Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dany Heatley © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ilya Kovalchuk © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Evgeni Malkin (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Mike Modano © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alexander Owetschkin © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Rick Nash © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Scott Niedermayer (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Joe Thornton (l.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Am wenigsten sind uns in Deutschland die Superstars der Baseball-Liga MLB ein Begriff. Der Japaner Daisuke Matsuzaka ist einer der wichtigsten. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
David "Big Papi" Ortiz (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Derek Jeter © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Josh Hamilton © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Albert Pujols (r., mit US-Präsident Barack Obama, dessen Favorit allerdings der Basketball-Sport ist) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alex Rodriguez © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
CC Sabathia © AP

„Sie wollten unbedingt zu Olympia. Jetzt ist dieser Traum geplatzt. Wie groß ist die Enttäuschung?“

Nowitzki: „Es ist natürlich schade, wenn man sich die andere Gruppe anschaut. Wir gehören auf jeden Fall unter die Top Acht. Die sechs Mannschaften, die hier um die vier Plätze gekämpft haben, gehören unter die Top Acht. Aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert. Wir hatten von Anfang an Lospech. Es tut mir sehr leid für die Jungs, die damals in Peking nicht dabei waren. Es ist eine Riesenerfahrung für jeden Athleten. Deswegen bin ich schon enttäuscht.“

„Gibt es Hoffnung, dass es mehr als 141 Länderspiele für Dirk Nowitzki werden?“

Nowitzki: „Da muss man jetzt erstmal schauen, was die Zukunft so bringt. Bei der EM 2013 wäre ich 35. Ich mache jetzt erstmal ein bisschen Pause. Es war ein langes Jahr und die Pause ein bisschen kurz. Jetzt muss ich Abstand gewinnen, und dann können wir uns von Jahr zu Jahr wieder unterhalten. Ich möchte mich bei allen bedanken. Das war bis jetzt eine Riesenzeit mit großen Erfolgen, ich werde immer mit einem lachenden Auge auf die Nationalmannschaft zurückschauen.“

SID

Kommentare