Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Noch kein Tennis-Comeback: Virus bremst Federer in Miami

Roger Federer musste seinen Einsatz in Miami kurzfristig absagen. Foto: Cristobal Herrera
+
Roger Federer musste seinen Einsatz in Miami kurzfristig absagen. Foto: Cristobal Herrera

Miami (dpa) - Roger Federer muss sein Tennis-Comeback wegen eines Magen-Darm-Virus verschieben. Der langjährige Weltranglisten-Erste aus der Schweiz sagte wegen der Erkrankung für sein Auftaktmatch beim Turnier in Miami ab.

Der 34-Jährige aus Basel sollte nach seiner überstandenen Knieverletzung eigentlich in der zweiten Runde gegen den Argentinier Juan Martin del Potro antreten. In Runde eins hatte Federer ein Freilos.

Federer hatte sich am Tag nach der Halbfinal-Niederlage bei den Australian Open gegen den Serben Novak Djokovic Ende Januar einen Meniskusriss im linken Knie zugezogen. Passiert war ihm das Missgeschick, als er sich beim Zubereiten eines Bades für seine Zwillingstöchter umdrehte. Seine Rückkehr dürfte sich nun bis zum Masters-Turnier in Monte Carlo vom 10. bis 17. April, dem ersten großen Turnier der europäischen Sandplatzsaison, verzögern.

Mitteilung der Turnier-Veranstalter in Miami

Kommentare